Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung
- Sponsorenliebe | Werbung -

image

Wieder einmal wurde McDonalds Opfer von Internetbetrügern. Auf Facebook wird wieder einmal ein Link verteilt der zu der Webseite m c d o n a l d s . g u t s c h e i n – h u n t e r . c o m führt. Dahinter erscheint ein Seite wo man zum angeblichen 50. Geburtstag von McDonalds einen 50 EUR Gutschein bekommt, wenn man unter den ersten 1000 Nutzern ist, die McDonalds “Glückwünsche” übersenden. McDonalds selbst steht in keiner Verbindung zu dieser Aktion! Anmerkung von ZDDK: McDonalds feierte seinen 50. Geburtstag bereits im Jahre 2005 .-). Angeblich muss man die Seite “Teilen” und dann auch noch ein “Kommentar” abgeben.

So sieht der Beitrag auf Facebook aus:

image

Nach einem Klick, wird man auf diese Seite weiter geleitet!

image

Hier muss man dann die Seite einmal “Teilen” und dann auch noch “kommentieren”

Sieht dann auf Facebook so aus:

image

Was die Internetbetrüger damit bezwecken ist uns nicht ganz klar!
Fakt ist, dass dies KEINE AKTION DIREKT von McDonalds ist und das es ein FAKE ist.

McDonalds wurde schon einige male Opfer von Internetbetrügern!

Wir haben darüber berichtet:

1) Achtung: Handy-Abofallen bei einem gefakten 10EUR MC Donalds Gutschein (2.6.2012)
2) Achtung vor der: „McDonalds Gutschein“ Veranstaltung (23.2.2012)
3) [ZDDK-Warnung] vor 50 EUR Mc Donalds Geschenkkarte (30.11.2011)

In die Falle getappt?

Wenn du in die Falle getappt bist, dann entferne bitte den Beitrag aus dein Chronik und informiere deine Freunde darüber, indem du z.B. diesen Bericht mit Ihnen teilst!

image

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady