Facebook: Kennzeichnung als “Eilmeldungen” jetzt auch in Deutschland
Facebook: Kennzeichnung als “Eilmeldungen” jetzt auch in Deutschland
Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Aktuelle Nachrichten vertrauenswürdiger Quellen, werden auf Facebook nun mit „Eilmeldung“ gekennzeichnet.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Wie im Facebook Newsroom berichtet, wünschen sich sowohl Nutzer, als auch viele Medienhäuser mehr Unterstützung bei der Kennzeichnung von Eilmeldungen und besseren Zugang zu aktuellen Nachrichten von Quellen, denen sie vertrauen.

Im Rahmen des Facebook Journalism Project hat Facebook in den letzten Monaten Tests durchgeführt, bei denen über 100 Nachrichtenorganisationen weltweit Meldungen auf Facebook als „Eilmeldung“ kennzeichnen konnten.

Die Tests zeigten, dass Nutzer aktiver mit diesen Nachrichten interagieren, sodass ab sofort alle Menschen in Deutschland sowie Australien, Frankreich, Mexiko, Spanien und dem Vereinigten Königreich diese Kennzeichnung sehen können.

In diesen Ländern überlegt das Unternehmen, Markierungen im News Feed-Ranking als Signal für die Aktualität der Meldungen zu verwenden.

Nutzer können Facebook auch Feedback geben, wenn sie eine Meldung nicht als „Eilmeldung“ erachten.

Facebooks Partner in Deutschland haben zwischen Juni bis September einen Anstieg verschiedener Parameter auf Eilmeldungen bezogen gesehen.

Dazu zählen abgehende Klicks (+7,1%), Lesedauer (+6,4%), Interaktionen (+3,8%) sowie das Teilen dieser Meldungen (+17,6%).

Konkret haben Medien folgende Möglichkeiten:

  • Instant-Artikel, Mobil- und Weblinks sowie Facebook Live Videos können als “Eilmeldung” gekennzeichnet werden.
  • Die Kennzeichnung kann einmal täglich eingesetzt und zudem bestimmt werden, wie lange ein Beitrag als “Eilmeldung” markiert bleiben soll (bis zu 6 Stunden).
  • Zusätzlich stehen fünf Kennzeichnungen pro Monat zur Verfügung.
  • In den Facebook-Seitenstatistiken können weitere Informationen zu diesen Beiträgen eingesehen werden.

Des Weiteren sind auch Tests in weiteren Ländern in Europa und Asien geplant.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady