Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung
- Sponsorenliebe | Werbung -

Verunsicherte User kontaktieren uns und wollen wissen, ob diese E-Mail auch wirklich von Facebook stammte, oder ob diese wieder einer von vielen Phishingversuchen ist. Nein es ist kein Phishingversuch und diese E-Mail stammte auch von Facebook!

Es geht um diese E-Mail:

1234

Der Inhalt in Textform:

Hallo VORNAME,

Wir möchten dir mitteilen, dass Nachrichten aus der Facebook-App entfernt werden, da unsere Messenger-App viel schneller ist. Du wirst neue Nachrichten sofort erhalten und kannst direkt darauf antworten. Wir haben festgestellt, dass Nutzer im Messenger ungefähr 20 % schneller als auf Facebook antworten. Da deine Freunde beginnen, den Messenger zu verwenden, wirst du wahrscheinlich bemerken, dass sie schneller antworten.

Wir werden dir weiterhin Links zur Installation des Messenger senden. Bald wirst du dort, wo du normalerweise deine Nachrichten siehst, eine Erinnerung sehen. Dann musst du den Messenger installieren oder zur Facebook-Webseite gehen, um Nachrichten anzuzeigen und zu senden.

Wir freuen uns mit dir, den Messenger auszuprobieren. Wir werden neue Funktionen hinzufügen und Verbesserungen vornehmen. Bitte sag uns deine Meinung.

Danke,
Das Messenger-Team

Die Links im Text:

Sag uns deine Meinung:

Erfahre mehr über den Messanger:

Besuche den Hilfebreich:

ZDDK-INFO:

image

Facebook-Nutzer benötigen auf Ihrem SMARTPHONE den Facebook-MESSENGER, damit sie weiterhin mit Ihren Freunden kommunizieren können. Die Chat-Funktion wir aus der bisherigen “Facebook-App” entfernt.

Das bedeutet, dass der User die separate “Messenger-.App” installieren muss. Der Chat-Button in der Facebook-App selbst bleibt erhalten, aber nach dem Antippen wird dann aber der Messenger aufgerufen.

Es gibt aber auch wenige Ausnahmen und zwar bekommen Besitzer von älteren Android-Geräten, mit nur wenig Arbeitsspeicher, den Messenger nicht “aufgezwungen”. Auch bei der Facebook-App für Windows Phone und Tablets soll zunächst alles beim Alten bleiben.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady