Am 19.8.2015 haben wir bereits darüber berichtet, dass Facebook der kaum genutzten Notizen-Funktion ein neues Layout verpassen wird. Nun ist es soweit. Das neue Layout der Notizen wurde für Private-Profile aktiviert. Jedoch noch nicht für die “Seiten”.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Wer von Euch hat jemals die Notizen benutzt? Wer hat an seiner Timeline jemals eine Notiz veröffentlicht? Wohl kaum jemand. Und wenn, dann auch nur zur eigenen Angangszeit auf Facebook, weil man nicht genau wusste, was man mit den “Notizen” eigentlich machen kann.

Wie kann man eine neue Notiz eigentlich hinzufügen?

Klicke in deinem Profil auf > Notizen > Notiz hinzufügen

image

Sobald man auf “Notiz hinzufügen” klickt, öffnet sich dieses Fenster.

Man erkennt, dass die Notiz aus 3 Elementen besteht.

Element 1: Das “Titelbild” der Notiz. Element 2: Die Überschrift sowie Element 3: Der eigentliche Inhalt. Also die Notiz selbst.

image

Klickt man im oberen Bereich auf “Drag or cklick to add photo”, dann kann man entweder ein Bild aus seinem Fotoalben hochladen bzw. ein neues Foto von der Festplatte hinzufügen.

image

Danach kann man eine Überschrift sowie seinen Inhalt hinzufügen. Die Notiz kann man dann noch formatieren. Wie u.a. Überschriften hinzufügen, oder Aufzählungszeichen uvm. Auch das Einfügen eines Bildes ist hier möglich.

Bei der Notiz selbst kann man dann noch wählen zwischen verschiedenen Überschriften bzw. kann man auch direkt in der Notiz noch Bilder hinzufügen.

Hier mal eine Notiz über uns selbst Zwinkerndes Smiley

image

Nach der Veröffentlichung sieht dies auf der Pinnwand so aus:

image

Wir sind gespannt ob es diese Funktion auch für Seitenbetreiber geben wird und nicht nur für private Profile.

HINWEIS: Bereits bestehende Notizen kann man NICHT verändern bzw. formatieren. Das neue Layout gilt nur für neu erstelle Notizen!

So sehen die bisherigen Notizen aus. Diese sind auch nicht formatierbar:

image

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady