Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Seit einigen Stunden berichten uns immer wieder Betreiber (Admins) von Facebook-Seiten, dass Facebook damit droht Ihren NAME inkl. PROFILBILD im Info-Abschnitt zu veröffentlichen, wenn der Admin einen unangemessenen Beitrag von seiner Seite nicht entfernt.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Diesen Screen haben wir von einem Administrator zugesendet bekommen.

image

Hinweis: Diese Information bekommen Betreiber von SEITEN angezeigt, nicht aber PRIVATE PROFILE!

Bitte überprüfe deinen Seiteninhalt

Wenn du weiterhin unangemessene Beiträge postest, wirst du möglicherweise aufgefordert, deinen Namen und dein Profilbild im “Info”-Abschnitt auf dieser Seite öffentlich anzugeben.

Möchtest du das Veröffentlichen rückgängig machen, [Statusbeitrag] damit du dein Konto bereinigen kannst? JA/ NEIN

Mit “Info”-Abschnitt ist jener Bereich auf einer Seite gemeint:

image

Hier soll laut Facebook der Klarname des Admins inkl. seinem Profilbild aufscheinen.

Ein Schritt in die richtige Richtung von Facebook?

Geht es nun den Fakern und Betrügern an den Kragen? Macht Facebook ernst und zeigt den Usern / Fans welcher Admin hinter welcher Seite sich “versteckt”, wenn es z.B. um unseriöse Gewinnspiele, Fakes oder gar Hetz-Seiten geht?

SEITEN-ADMINS. Wir brauchen Eure Unterstützung!

Wir wissen im Moment noch nicht warum es diese Information gibt. Wir wissen auch nicht, welche Statusbeiträge (vom Inhalt her) davon betroffen sind. Wir wissen nicht, warum Facebook Administratoren damit DROHT Ihren Klarnamen bzw. das Profilbild zu veröffentlichen!

Solltest du so eine Warnung / Information / Drohung erhalten haben, dann erstelle davon bitte einen Screenshot (inkl. dem Statusbeitrag um den es geht) und sende uns diesen bitte per Mail an [email protected]

Wir möchten diese Informationen sammeln und einen gemeinsamen Nenner finden.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady