Vor wenigen Tagen haben wir von “Zuerst denken- …” über eine neue Funktion berichtet, die Facebook liebevoll “An diesem Tag” nannte.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Nun kommt eine weitere Neuerung auf Facebook-Nutzer zu. Diese Neuerung betrifft jedoch nicht nur die Facebook-Nutzer sondern auch die WhatApp-User

Facebook beschränkt die Anzahl der möglichen Gruppenzugehörigkeiten.

Nach der Übernahme von WhatsApp durch Facebook (Wir haben hier darüber berichtet) ist die Anzahl der WhatsApp-Gruppen sprunghaft angestiegen, damit verbunden ist der Datendurchfluss gerade in den Ballungszentren zu bestimmten Zeiten, zum Beispiel in den frühen Abendstunden, überproportional hoch.

1.April

Mobilfunkbetreiber beklagen einen Serviceeinbruch

Mobilfunkbetreiber beklagen einen Serviceeinbruch, den sie nur mühsam Herr werden können, sie wollen deshalb Facebook an den anfallenden Kosten beteiligen.

Facebook: Kein Freund von großen Ausgaben

Da Facebook noch nie ein großer Freund von Ausgaben für derlei Dinge gewesen ist, hat sich die Chefetage etwas neues einfallen lassen, um diesem Effekt entgegen zu wirken.

Anzahl der Gruppen für Facebook- und WhatsApp-User werden auf max. 10 beschränkt!

Ab 1. April 2015 wird die Anzahl der Gruppen für Facebook- und WhatsApp-User auf 10 beschränkt, wobei eine WhatsApp-Gruppe für 2 Facebook-Gruppen gerechnet wird.

Als Grund für diese Maßnahmen wird zum einen der drohende Servicekollaps der Mobilfunkbetreiber genannt, weshalb die Gruppeneinschränkung auf 10, zum anderen ist WhatsApp eher auf den Mobiltelefonen zu finden „Nur wenige nutzen WhatsApp über den PC“ wird Facebook Sprecherin Fooliana zitiert, „deshalb gibt es dann ab Anfang April die 2:1 Berechnung also 1 WhatApp-Gruppe belastet das Gruppenkonto des Users so stark wie 2 reguläre Facebook-Gruppen.

WhatsApp für den PC / für den Browser

Screenshot: WhatsApp für den PC / für den Browser

Facebook: Wir wollen so erreichen, dass wir den Usern weiterhin den gewohnten Service bieten können.

„Diese Aktion sei zwar auf Dauer ausgelegt, jedoch kann es im Laufe der Zeit zu weitern Feinjustierung am Gruppensystem von Facebook kommen” so Frau Fooliana weiter.

Deine Meinung ist uns wichtig!

Was ist deine Meinung, zu dieser WhatsApp-ril Neuerung?

Hinweis 2.4.2015: Um eine mögliche Verbreitung einer Falschmeldung entgegenzuwirken, möchten wir an dieser Stelle erwähnen, das oben stehender Text FREI erfunden ist und am 1.4.2015 veröffentlicht wurde Zwinkerndes Smiley

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Steady