-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

image

Wir haben schon sehr oft über die ganzen Bilder von kranken Babys auf Facebook berichtet. Tag für Tag „müssen“ wir uns Bilder von leidenden Babys und Kinder ansehen. „Likegeile“ Nutzer posten diese und versprechen in der Beschreibung der Bilder, das Facebook einen gewissen Geldbetrag spenden würde, wenn man das Bild mit seinen Freunden teilen würde. Auch wenn man diese Fotos meldet, Facebook selbst unternimmt nur sehr wenig dagegen. Auch wir haben schon sehr oft aufgerufen, solche Fotos nicht zu teilen. Viele Nutzer beschweren sich bereits, dass man endlich dagegen etwas unternehmen solle. Eine neue „Google Chrome Erweiterung“, mit dem Namen: „Unbaby.me“ dürfte damit genau ins Schwarze getroffen haben. In der Beschreibung heißt es: „Die Google Chrome Erweiterung löscht Baby-Fotos dauerhaft aus dem Newsstream – und wir durch anderes tolles Zeug ersetzt“. Was dieses „tolle Zeug“ ist, kann der User selbst entscheiden. Bereits voreingestellt sind z.B. „Katzenbilder“, aber es kann auch jedes andere Bild / Motiv dafür verwendet werden. Statt den Baby-Bildern sehen die User dann andere Motive.

Wie funktioniert diese Erweiterung?

Die Erweiterung erkennt solche Bilder an bestimmten „Begriffen“, mit denen die Bilder „kommentiert“ wurden. Es gibt bereits eine Voreinstellung mit Wörtern (auf Englisch), wie z.B. „Krabbelt, Süßeste Baby, so süß“ usw. auf Englisch: „year old, so adorable, our family, just learned to walk, years old, month old, months old, so adorable, pajamas, eating solid foods, crawling, so cute, is precious, is too cute, look at those cheeks“

Schauen wir uns die Erweiterung etwas näher an:

Die Erweiterung kann man sich im „Google Webstore“ kostenlos downloaden:

https://chrome.google.com/webstore/detail/dkigkllnlkoblfbgfnfngfcnhmndonjm

image

image

Nach der Installation, erscheint dieses Fenster:

image

Nach einem Klick auf „Save“ ist die Erweiterung aktiv.

Laut dem Hersteller, sollte dann dies auf der Startseite so aussehen:

image

Statt dem Baby-Bild erscheint nun z.B. ein Katzen-Bild.

Die Erweiterung ist zwar zum Entfernen von Babybildern gedacht. Man könnte aber auch jedes andere Schlagwort wie z.B. „Blumen“ verwenden. Dann werden auch noch zusätzlich keine Images mehr angezeigt auf denen man z.B „Blumen“ sieht.

Nachteil dieser Erweiterung:

Die Erweiterung erkennt nur Images, die auch eine Bildbeschreibung haben. Bedeutet also, dass ein unkommentiertes Bild auch nicht erkennt, werden kann. Wurde jedoch ein solche „Baby-Bild“ erkannt und entfernt, erscheint folgender Hinweis „­Baby removed“ (Baby entfernt).

Links:

Webseite: http://www.unbaby.me/
Erweiterung: https://chrome.google.com/webstore/detail/dkigkllnlkoblfbgfnfngfcnhmndonjm

Diese Erweiterung ist zwar einmal ein Weg, dass man sich diese Bilder nicht mehr ansehen muss, aber das Problem ist damit noch immer nicht aus der Welt geschafft worden, denn die Bilder werden trotzdem geteilt.

Darum unser dringender Appell:

Teilt diese an Geschmacklosigkeit und Menschenverachtung kaum zu überbietenden Lügenmärchen und Bilder NICHT! Fallt nicht darauf herein, wenn euch jemand noch so verlogen-mitfühlend versucht zu erzählen, durch einen Klick würde es einem der gezeigten Kinder (auch „gern“ einmal gezeigte Tiere) auch nur einen Deut besser gehen oder sie würden dadurch finanziell unterstützt. Um Leidenden zu helfen, bedarf es sicher mehr als eines simplen Klicks, ist er auch noch so verlockend einfach.

Die Urheber dieses himmelschreienden Unrates sind auf bloße Likes („Booah, ich hab schon 11.000 Likes“ o.ä.) aus und genießen es, wenn die aus deren Sicht „dummen Menschen“ ihnen durch unkritisches Teilen in die Karten spielen und auf den Leim gehen. Meldet die Bilder bitte als „grafische Gewalt“ und helft mit, Facebook ein klein wenig sauberer zu bekommen. Lasst euch nicht instrumentalisieren. Bleibt kritisch und hinterfragt, selbst wenn die gezeigten Bilder noch so nahe gehen. Das gehört zur Methode der Spammer.

Danke für eure Hilfe!

Wir werden diese Erweiterung einmal testen und Euch weitere Infos dazu liefern.

-Mimikama unterstützen-