Bereits am 23. März informierten wir darüber, dass Facebook und WhatsApp den Support für BlackBerry canceln würden.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Damals hieß es, dass BlackBerry nicht die nötigen Funktionalitäten anbieten könne. Facebook und WhatsApp wären nicht bereit einen Kompromiss zu machen.

Bis Ende des Jahres würden die Apps noch verfügbar bleiben aber mit Ende des Jahren würde man sofort den Support canceln. Doch die Facebook-App ist bereits seit dem 31.03.2016 schon nicht verfügbar und das hat einen guten Grund.

#LoveBB10Apps

Nach dem Bekanntwerden des Supportcancels haben BlackBerry-Nutzer eine Petition gestartet. Jene Petition hat mittlerweile über 2300 Unterschriften gesammelt und strebt 10.000 Unterzeichner an.

Auch unter dem Hashtag “I Love BB10 Apps” finden sowohl auf Facebook, als auch auf Twitter Tausende BB-Nutzer zusammen und protestieren gegen das Supportende.

Wer weiterhin WhatsApp und Facebook nutzen möchte, soll auf Android, Windows oder iPhone umsteigen, hieß es auf der offiziellen WhatsApp-Seite.

Doch das lassen sich BB-Nutzer nicht einreden und zeigen somit ihre Loyalität gegenüber BlackBerry.

Screenshot: https://www.facebook.com/zddk.eu/posts/1066076730121012?__mref=message_bubble
Screenshot: https://www.facebook.com/zddk.eu/posts/1066076730121012?__mref=message_bubble

Facebook nun doch zu einem Kompromiss bereit

Die neue Version ist demnächst verfügbar. Jedoch läuft die native App am 31.3.2016 ab.

Mit der Aktualisierung sollen auch die bereits bekannten Probleme behoben werden. Dazu zählen vor allem die Aktualisierung des News Feed und auf Kommentare zu antworten.

Quelle: Zdnet.de

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady

TEILEN