Facebook aktiviert heimlich die Kamera auf iOS

Facebook aktiviert heimlich die Kamera auf iOS: „Es ist ein Bug“

Von | 13. November 2019, 10:30

Facebook sieht sich derzeit massiven Vorwürfen ausgesetzt: Anscheinend wird auf aktuellen iOS-Geräten die Kamera durch die App aktiviert.

Und dies nicht etwa, wenn man ein Foto machen möchte, sondern wenn man ganz normal durch die Facebook-Timeline scrollt. Dabei stellten viele iOS-Nutzer fest, dass man an einem dünnen Rand auf der linken Seite die aktivierte Kamera sieht, sobald man ein Foto auf Facebook öffnet und dann nach unten scrollt.

- Werbung -
Aktuelles Top-Thema: Getrennte EDEKA-Kassen für deutsche und polnische Kunden? 

Am vergangenen Wochenende machte ein Nutzer auf Twitter mit einem Video darauf aufmerksam, dass die Kamera sich im Hintergrund aktivere:

Doch bereits am 2. November berichtete ein Nutzer von der Kamera-Aktivierung im Hintergrund und nannte es „ein wenig beunruhigend“. Viele andere Nutzer haben den vermeintlichen Bug auf ihren iOS-Geräten nachvollzogen und nahmen ebenfalls Videos davon auf:

Andere iOS-Nutzer wiederum berichteten, dass die App bei ihnen die Kamera nicht öffnen würde. Woran dies nun genau liege, war zunächst unklar. Nutzer älterer iOS-Versionen konnten dies nicht nachvollziehen, so dass erst einmal vermutet wurde, dass es sich um einen Bug bei der aktuellen iOS-Version 3.2.2 handele.
Andererseits blieb der linke Rand schwarz, wenn die Kamera für Facebook deaktiviert wurde, so dass es auch eindeutig mit den Zugriffsrechten der Facebook-App zu tun hat.

- Werbung -

Facebook: „Es ist ein Bug“

Am 12. November wurde dann Facebooks Vizepräsident für Integrität, Guy Rosen, darauf aufmerksam, und teilte auf Twitter mit, dass es sich anscheinend um einen Bug handeln würde, sie sich die Sache aber genauer ansehen würden.

Wie nun ein Facebook-Sprecher gegenüber „TechCrunch“ kurz nach Erscheinen ihres Artikels mitteilte, handele es sich tatsächlich um einen Bug in der aktuellen Facebook-App:

„Wir haben kürzlich herausgefunden, dass die Version 244 der Facebook iOS-Applikation fälschlicherweise im Querformat starten würde.
Bei der Behebung dieses Problems letzte Woche in v246 – gestartet am 8. November – haben wir versehentlich einen Fehler eingeführt, der dazu führte, dass die App teilweise auf den Kamerabildschirm neben dem News Feed navigierte, wenn Benutzer auf Fotos getippt haben.
Wir haben keine Hinweise darauf gesehen, dass aufgrund dieses Fehlers Fotos oder Videos hochgeladen werden. Wir senden den Fix dafür heute an Apple.“

Gegenüber „The Hacker News“ ergänzte Guy Rosen:

„Das Auslösen dieses Fehlers aktivierte die Kameravorschau, und einmal ausgelöst, blieb die Vorschau aktiv, bis Sie an anderer Stelle in der App getippt haben. Zu keinem Zeitpunkt wurden die Vorschauinhalte von der App gespeichert oder auf unsere Server hochgeladen.“

Wenn dieser Bug aber erst in der Version v246 vom 8. November aufgetaucht sei, ist fraglich, warum bereits am 2. November ein Nutzer feststellte, dass die Kamera sich im Hintergrund unter bestimmten Umständen aktiviere.

Auch interessant:

Artikelbild: Shutterstock / Von KIRAYONAK YULIYA
Wir brauchen deine Unterstützung
An alle unsere Leserinnen und Leser! Wir haben keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten offen halten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben
. Hier kannst Du unterstützen: via
PayPal, Steady oderPatreon

Aktuelles:

- Werbung -