-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

image

Wieder einmal versuchen Internetbetrüger Facebook Nutzer hinter das Licht zu führen, indem Sie Ihnen ein "Samsung Galaxy S3 Handy versprechen. Was muss man tun? Also ohne den Typischen "Gefällt mir" geht einmal gar nichts 🙂 Danach muss man eine Anwendung installieren, die dann Zugriff auf alle Nutzerdaten hat und dann auch noch in "deinem Namen" posten darf. Hat man dies erledigt, bekommt man ein Image zu sehen, auf dem steht, dass man die Nummer 100 ziehen muss, um dann angeblich das Handy zu gewinnen. Fakt ist, dass die Nummer "100" nie aufscheint, auch wenn man es immer wieder versucht. Wenn man in die Falle getappt ist, dann am besten die APP wieder entfernen und den Beitrag auf Eurer Pinnwand wieder löschen.

Solche Images werden gerade auf den Startseiten der Nutzer veröffentlicht.

image

Klickt man nun auf den Link / auf das Bild, öffnet sich diese Seite auf Facebook.

image

Diese Seite gehört wiederum zu jener Seite:

image

Klickt man auf "Gefällt mir" wird man zu einer App weiter geleitet:

image

image

Hat man der App nun die Berechtiguung erteilt, öffnet sich nun ein Fenster, auf dem steht, dass man dies oder jene Nummer "gezogen" hat. Sicher ist aber, dass es keine Nummer "100" gibt.

image

In die Falle getappt?

1) Entfernen Sie sie APP und das IMAGE bitte wieder von Ihrer Pinnwand, denn sonst kann es sein, dass alle Ihre Freunde ebenfalls in die Falle tappen könnten

image

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Steady