Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Was zunächst ein wenig skurril klingt, ist jedoch eine ernste und auch vielleicht tragische Wahrheit: die Schweizer Luftwaffe vermisst einen Jagflieger des Typs F/A 18 mitsamt Piloten.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Seit Montagnachmittag wird nach einem Trainingsauftrag im Gebiet Susten eine F/A-18 C (Einsitzer) der Schweizer Luftwaffe vermisst. Entsprechende Suchmassnahmen wurden unverzüglich eingeleitet. Über das Schicksal des Piloten ist zur Zeit nichts bekannt.

Der Kontakt mit der F/A-18 wurde um 16.05 unterbrochen. Das Suchgebiet befindet sich im Raum Sustenpass. Wegen der Wetterlage ist das Gebiet auf dem Luftweg nicht zugänglich, es ist eine Suchkolonnen zu Fuss unterwegs.


SPONSORED AD


Um 19.30 Uhr am gestrigen Tage informierte der Kommandant Luftwaffe, Korpskommandant Aldo C. Schellenberg, im Bundesmedienzentrum in Bern zur aktuellen Lage und zum weiteren Vorgehen. Obwohl es noch keine Spur der Maschine gibt, geht Luftwaffenchef Schellenberg von einem Verlust des Flugzeugs aus.

Quellen:

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady