Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Kaiserslautern – Am Mittwochmittag, kurz nach 12 Uhr, hat sich ein unbekannter Mann in exhibitionistischer Weise zwei 10-jährigen Mädchen gezeigt. Der Vorfall ereignete sich in der Lutrinastraße.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Der Täter wird von den Schülerinnen auf 30 bis 35 Jahre geschätzt. Er soll nicht größer als 1,65 m sein, eine auffallend lange Nase haben und einen Dreitagebart tragen. Er soll zur Tatzeit schwarz bekleidet gewesen sein. Erinnern können sich die Kinder an einen schwarzen Kapuzenpulli mit roter Aufschrift. Einen roten Rucksack mit schwarzen Streifen soll der Unbekannte mitgeführt haben.

Wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern wird nun gegen den Unbekannten ermittelt.

Mögliche Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0631 369-2620 bei der Kriminalpolizei zu melden.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady

QUELLEPolizeipräsidium Westpfalz