Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Seit Tagen geistert einen Bild auf Facebook, auf dem man einen Banner erkennen kann, welcher an einer Brücke befestigt ist. Darunter steht: “Gesehen an der Autobahn Sindelfingen…” Auf dem Banner selbst erkennt man die Aufschrift: “Euer Kinder werden Allah beten oder sterben.”

- Sponsorenliebe | Werbung -

Facebook-Nutzer fragen bei uns nach:

image

Veröffentlicht wurde der Statusbeitrag am 11.9.2015 um 12:43 Uhr

image

Was konnten wir zu diesem Bild / zu diesem Banner in Erfahrung bringen?

Diesen Banner dürfte es wirklich gegeben haben, denn bereits im JUNI 2015 berichtet die Landesschau Aktuell, des SWR Fernsehens folgendes:

Ermittlungen gegen mutmaßliche Islamisten Todes-Drohung auf A 6 bei Kirchardt

image

Unbekannte haben an der A 6-Brücke bei Kirchardt ein Banner mit einer islamistischen Parole aufgehängt. Darauf steht in unkorrektem Deutsch „Euer Kinder werden Allah beten oder sterben“.

Ein Polizeisprecher bestätigte mittlerweile, dass der Staatsschutz ermittelt. Noch ist allerdings unklar, ob es sich tatsächlich um eine Tat mit religiösem Hintergrund oder ob es sich um einen schlechten Scherz handelt.

Die Polizei bittet Zeugen, die seit gestern Abend im Bereich der A 6-Brücke zwischen Neckarsulm und Bad Rappenau etwas Verdächtiges beobachtet haben, sich zu melden.

[Quelle: SWR Fernsehen]

Juni 2015

Nutzer berichteten uns, dass dieser Banner schon lange nicht mehr auf genannter Brücke zu sehen / vorhanden ist. Warum der User dieses Image am 11.9.2015 veröffentlicht hat kann man nicht sagen. Eine Vermutung haben wir, aber diese ist für die Aufklärung nicht relevant.

Angeführte Information, dass eben der Staatsschutz bereits im Juni 2015 ermittelt hat, ist auch die einzige Information, die wir zu diesem Banner im Moment finden konnten.

> Wir haben mittlerweile ein Schreiben / eine Anfrage an die Polizei versendet und warten auf weitere Informationen zu diesem Fall. Wir werden diesen Bericht ggf. erweitern

Update 21.09.2015 Mittlerweile dürfte dieser Banner inkl. Autobahn und Autos umgezogen sein!

Nun ist er in Krems / Niederösterreich (Österreich) gelandet. Woher User diese Informationen immer haben bzw. bewusst in die Welt setzen, kann man mit nachvollziehen.

image

Ja diesen Banner gab es. Aber mit Sicherheit NICHT IN KREMS!

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady