Wieder gibt es eine Meldung um einen weißen Transporter, mit dessen Hilfe angeblich Kinder entführt werden. In selbigem wird abermals das Bild einer machtlosen Polizei aufgebaut, wir haben jedoch zu dieser Statusmeldung mit der Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Nord Kontakt aufgenommen: so machtlos ist die Polizei nicht.


SPONSORED AD

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-


Nach Polizeiangaben wurde direkt gehandelt, jedoch waren die Meldungen so weit haltlos. “Fakes werden unsererseits NICHT dementiert.” sagte die Polizei uns gegenüber in Bezug auf folgende Meldung:

Es wurde gestern in Groß Börnecke versucht ein mädchen zu entführen von einem weißen Sprinter .Die Insassen waren 3 Südländer. Wäre ihre Mutter nicht aus der Haustür gekommen hätten sie sie mitgenommen. Jedenfalls hat sie das der Polizei gemeldet, doch die können nix machen solang nichts passiert ist .. das selbe Fahrzeug hatte vor 2 Wochen in Egeln das gleiche versucht.

image

Die Meldung ist auch bei Facebook gerad aktuell! Bitte redet mit euren Kindern! Und sagt den anderen Eltern Bescheid !!!

Update!!! Laut weiteren Meldungen wurde der weiße Sprinter mit den 3 Insassen auch in Staßfurt ( in der Nähe des Gymnasiums) und Hecklingen gestern gesichtet. Des weiteren hängen bereits in mehreren Kitas Zettel aus. Es handelt sich um keine ausgedachte Geschichte.

Das sagt die Polizei dazu:

Die Facebook-Posts sind bereits bekannt. Es gab eine Meldung einer besorgten Person in Groß Börnecke. Eine Überprüfung des besagten weißen Transporters hat vor Ort von Streifenkollegen stattgefunden. Der Verdacht konnte nicht bestätigt werden. Es handelte sich um Handwerker oder Gewerbetreibende. Zu den weiter benannten Vorfällen gibt es keine Meldungen.

Von unserer Seite werden generell nur Vorkommnisse veröffentlicht, zu denen es einen Anfangsverdacht gibt und Ermittlungen aufgenommen werden. Fakes werden unsererseits NICHT dementiert.
Es wird davon ausgegangen, dass sich die Meldungen zu weißen Transportern momentan häufen, da es vor Wochen einen Vorfall mit einer 14-jährigen im Saalekreis gegeben hat.

Anmerkung unsererseits: bei dem Vorfall im Saalekreis, auf den sich die Polizei an dieser Stelle bezieht,  handelt es sich um die Meldung über Entführungsversuche in Merseburg und Großkorbetha, in denen noch die Ermittlungen laufen und die offiziell noch nicht bestätigt wurden.

-Mimikama unterstützen-