-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Was ist, wenn ein Bild gefälscht wird und zu Propagandazwecken genutzt wird? Was ist, wenn eine Beweisführung auftaucht, die Propaganda überführt? Was ist, wenn diese Beweisführung auch nicht echt ist?

Dem Thema “Propagandabilder & Propagandavideos” sind wir aktuell alle täglich ausgesetzt. Es vergeht kaum ein Tag, wo nicht neues Schmutzmaterial auftaucht, welches Kriegsgegner oder potentielle Unterstützer diffamiert. Doch seit gestern wurde ein Bild bekannt, welches nun zum Denken anregt.

ra1
( Screenshot: Twitter )

1 Bild – 3 Meldungen?

Auf diesem Bild wird nun ein Blindgänger-Einschlag thematisiert, welcher angeblich von 3 verschiedenen Medien genutzt wird und den jeweiligen Konfliktgegnern in die Schuhe geschoben wird. Die linke Variante des Bildes behauptet einen Angriff von russischer Seite, das mittlere Foto suggeriert die Ukraine als Aggressor, rechts wird Israel als Angreifer dargestellt.

Diese Komposition erhitzt nun die Gemüter, da nun ganz klar mindestens zwei der Abbildungen nicht der Wahrheit entsprechen. Die Aussage ist nun, dass man auch den Medien nicht vertrauen kann und es wird eine bewusste Manipulation vorgeworfen.

Nun auch hier bekannt

Ursprünglich stammt diese Komposition aus dem russisch/ukrainischen Raum und ist vorwiegend bei Twitter anzutreffen. Seit gestern zieht es jedoch auch in den deutschsprachigen Raum ein und wurde von der Zeit online auf Facebook veröffentlicht.

ra2
(Screenshot: Facebook )

Via Screenshot von Twitter wird dieses Foto nun auch bei uns bekannt und stark diskutiert, welche der drei Varianten nun die echte sei. Viele Stimmen benennen nun direkt die israelische Meldung als Fake, der angeblichen Russischen glaube auch nur wenige.

Doch was ist ……

… wenn gar keine stimmt?

Was ist, wenn die gesamte Komposition nicht echt ist? Wir haben jetzt sehr lange nach den Originalmeldungen gesucht, jedoch die angeblichen Fernsehbilder nirgends gefunden. Statt dessen haben wir jedoch das Originalfoto gefunden.

ra3
(Screenshot: 62.ua )

Wie sich auch zeigte, ist dieser Raketeneinschlag eine Art Attraktion geworden, da es mehrere Bilder dieses Motivs gibt, an dem Personen posieren. Teilweise Militärangehörige, manchmal aber auch Zivilisten.

Was ist nun, wenn jemand dranhergegangen ist, und den Medien mit Hilfe dieser Komposition unterstellt, zu manipulieren? Natürlich hat es immer wieder Pannen und falsche Bilder in den Medien gegeben, aber in diesem Fall wirkt es sehr konstruiert. Man beachte unter anderem die gleichartige Qualität der Bilder, sowie die Uhrzeiten.

ra4

Kein Qualitätsunterschied – selbe Uhrzeit. Wenn diese Bilder tatsächlich in verschiedenen Medien bearbeitet worden wären, dann hätten unterschiedliche Qualitäten des Bildes vorliegen müssen (Speichervorgang/Ausstrahlung/eventuelle Änderung der Bildgrößen). Beachtet man nun auch das Originalfoto, so erkennt man, dass im Nachhinein Farbtöne, Sättigung und Kontrast angepasst wurden. Auch hier: bei allen verschiedenen Sender identisch?  Dann noch ein Nachtrag aus den Kommentaren:

Am Auffälligsten finde ich an der Komposition noch, dass die Schlagzeilen allesamt in die Bildausschnitte passen und nicht abgeschnitten sind. So als hätten die drei Fernsehsender extra für diesen Vergleich ihr Bild auf Hochformat umgestellt. Zu konstruiert.

Manipulationsvorwurf oder Wachrütteln?

Was soll nun mit dieser Komposition erreicht werden? Soll hier allgemein gegen Medien gehetzt werden oder im positiven Sinne einfach nur darauf aufmerksam gemacht werden, wie leicht es für Medien wäre, eine Krisensituation bewusst mit Bildern zu manipulieren. Eine Antwort hierzu wird wohl offen bleiben. Es ist wohl besser, niemandem zu vertrauen. Auch nicht der Komposition.

Autor: Andre, mimikama.at

-Mimikama unterstützen-