-Mimikama unterstützen -

Gemeinsam gegen Fakes, Fake-News und anderen Unwahrheiten im Internet. Bitte hilf mit!

Wenn man keine Probleme hat, sucht man sich welche. So geschehen im Jahre 2014, genauer im Oktober desselbigen Jahres. Für all jene, die den Vorfall längst erfolgreich verdrängt hatten, das Internet vergisst nichts, rein gar nichts und selbst wenn es wollen würde, es gibt genügend Nutzer, die für ein paar Klicks alles tun, so auch in diesem fatalen Fall der deutschen Fernsehgeschichte..


SPONSORED AD
-Produktempfehlung: Kaspersky lab-


Genau, es geht um das olivgrüne „braune“ Hemd des Herrn Breyer. Irgendjemand fand diesen alten Hut – sorry das alte Hemd – dermaßen imposant, dass er, oder sie, es, also das Hemd, am 25.03.2016 wieder hervorkramen musste. Zur Erinnerung Herr Breyer berichtete in der Sendung Morgenmagazin unter anderem über Hooligans, bei seinem morgendlichen Griff in den heimatlichen Kleiderschrank hatte er sich modebewusst für ein olivgrünes Oberhemd entschieden, zu seinem Unglück kam die Farbe, warum auch immer, auf manchen TV Geräten nicht im Original rüber, sondern bei den Zuschauern als „braun“ an.

image
(Screenshot Quelle: http://binmitdabei.com/130731)

Ein herber Schlag für so manchen frühmorgendlichen Fernsehzuschauer, jedoch nicht etwa, weil olivgrün, oder braun, einfach doof aussieht, nein viel schlimmerer!11! Braun – Leuteee – Braun, da war doch mal was, vor damals, bei dem Schnauzbartträger aus dem österreichischen Weiler Braunau. Da trugen auch einige braune Hemden, jawollja, und deshalb soll sie niemand wieder tragen, um Verwechslungen zu vermeiden, es könnte ja sonst sein, er wird mit einem von „DENEN“ verwechselt, selbst wenn er sich rausredet es sei eigentlich olivgrün, vielleicht sogar dann erst recht!

Obersturmgruppenführer oder so?

Hatte Breyer es vielleicht beabsichtigt? Wir wissen es nicht, ebenso ist nicht überliefert, ob er beim Herausnehmen des Hemdes aus dem heimatlichen Kleiderschrank eventuell „Oliv ist so praktisch, Oliv ist so schön..“ vor sich hin gesummt hat.

Was hingegen überliefert ist, dass die Farbverirrung einigen Zuschauern dermaßen auf die Sehnerven schlug, dass diese, also die Zuschauer nicht ihre Sehnerven, sich genötigt fühlten ihrer Empörung ob der Farbverirrung, oder Farbverschiebung, Ausdruck zu verleihen. Dieses wiederum veranlasste das ZDF obige Entschuldigung in die Öffentlichkeit zu tragen. Nun könnte man meinen damit wäre es genug gewesen, aber nicht in der heutigen Empörungsgesellschaft, denn schließlich hat man ja eine Stimme und so kam es wie es kommen musste und es entbrannte ein Sturm der Entrüstung von der anderen Seite, also all jenen, die diese Entschuldigung für Unsinn erachteten. Ein Teufelskreis meine Damen und Herren.

image
(Screenshot: Braunhemd-Gate im „Morgenmagazin“ vom 29.10.2014 [1])

So haben Menschen, die nichts Besseres zu tun hatten, als frühmorgens die Glotze anzuschalten und sich über die Bekleidungswahl eines Moderators aufzuregen, der noch viel früher morgens nichts Besseres zu tun hatte, als aufzustehen, in den Schrank zu greifen, sich für eine Farbe zu entscheiden, ins Studio zu eilen, um dort den vorgenannten Menschen ein Magazin zu moderieren. Was waren es noch für entspannte Zeiten als es nur schwarz – weiß Fernseher gab.

“Immer die bösen anderen …”

So wie der durchschnittliche Internetnutzer nicht in der Lage ist, Problemlösungen selbstständig im Internet zu suchen (vergl. Hierzu eine Entscheidung des LG Hamburg – also nicht gleich mit uns meckern, das haben die Richter in Hamburg so entschieden!), so ist der durchschnittliche TV Konsument scheinbar nicht in der Lage eine seltsame Farbgebung erstmal an seinem eigenen Gerät zu vermuten, so funktioniert das nicht, Schuld sind immer erstmal die Anderen. Die braune Farbvariante des olivgrünen Hemdes trat aber nur an einigen Geräten auf, also wird es wohl an der Qualität des Empfangsgerätes gelegen haben..

Das ist aber auch total nebensächlich, man kann nämlich auch einfach zu seinem Partner sagen, oder wenn man keinen hat, leise vor sich hinmurmeln „Meine Güte Breyer, die Farbe sieht echt Scheiße aus! Den Typenberater würde ich entlassen.“ Statt so eine Welle zu fahren, was aber noch bezeichnender für unsere heutige Zeit ist – es gibt Menschen, die graben sowas wieder aus – die haben noch weniger „Besseres“ zu tun, als die, die frühmorgens die Kiste anschalten.

Etwas mehr Gelassenheit im Umgang miteinander würde uns allen gut tun.