Wir benötigen Eure Hilfe! Derzeit verunsichert ein Screenshot viele Menschen in den sozialen Netzwerken: in einem privaten Statusmeldung wird zur unbegründeten Gewalt gegenüber Moslems und “Negern” aufgerufen.

- Sponsorenliebe | Werbung -

“Erzeugen wir Angst in Europa” lautet der Titel. Anhand der Interaktionselemente am unteren Rand des Screenshots lässt sich Instagram als Herkunft dieses Textes ausmachen. Was dennoch derzeit offen bleibt: wer hat den Text verfasst?

IMG-20160929-WA0000

Da der Avatar unkenntlich gemacht wurde, lässt sich an dieser Stelle nur sehr schwer nachvollziehen, aus wessen Feder der Text stammt. Daher ist eine genaue Analyse, sowie auch eine kritische Einsortierung kaum möglich.

Intentionen?

Daher bleibt an dieser Stelle völlig offen, ob es sich um einen ernstgemeinten Aufruf handelt oder ob aber am Ende dieser Aufruf eine False Flag Aktion ist, um den Fokus auf Islamfeindlichkeit zu lenken. Leider müssen wir das an dieser Stelle offen lassen und bitten EUCH als Leser um Hilfe:

Wo kann man diese Meldung im Original finden?

So lange die Hintergründe zum Verfasser nicht geklärt sind, lässt sich keinerlei Aussage über diese Botschaft treffen. Viele Menschen sind aufgrund dieses Screenshots mittlerweile verunsichert, daher wäre es hilfreich, hier Klarheit ins Spiel zu bringen.

Nach unseren Informationen ist die Polizei ebenso informiert, wir würden unsere Ergebnisse dementsprechend ebenso weiterleiten.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady