Produktempfehlung: Kaspersky lab

In den Netzwerken immer wieder zu beobachten: Themen und Artikel erscheinen immer wellenweise! Manche Themen vermutet man als verschwunden, dann sind sie plötzlich wieder da – so wie beispielsweise diese Meldung um die “erste deutsche Hundeschlachterei”.

-Mimikama unterstützen -

Gemeinsam gegen Fakes, Fake-News und anderen Unwahrheiten im Internet. Bitte hilf mit!

Wir haben bereits am 3. Juli über die Hintergründe aufgeklärt und gut 2 Monate war da auch jetzt Ruhe. Jedoch häufen sich seit 2 Tagen die Anfragen: ehrlich? Gibt es das? In dem kleinen Örtchen Elend im Harz eröffnete die erste Hundeschlachterei Deutschlands. Dieser Satz hat tatsächlich etwas Wahres: es gibt den Ort Elend im Harz. Den Rest kann man schnell erklären:

Nein diese Meldung stimmt natürlich nicht. Da muss man auch nicht für vor Ort nachfragen oder Telefonate führen, da reicht ein Blick in den “About” Teil der Seite Chintzyherald [1].

image

Dort liest man:

The Chintzy Herald – Der Geschmacklose Bote

Wir, die Redaktion, verstehen uns als geschmackloses Nachrichtenmagazin im Spannungsfeld der deutschen Presselandschaft. Alles was Sie hier lesen könnte die Wahrheit sein, wenn es keine Satire wäre.

Chintzy kommt im übrigen aus dem Englischen und bedeutet unter anderem “Geschmacklos, kitschig”.

Und was ist das für ein Gebäude da?

Das können wir auch recht schnell beantworten: auf dem Bild sieht man den Städtischen Schlachthof in Zürich-Aussersihl (Schweiz), das Bild stammt von Wikimedia [2].


SPONSORED AD


Auf der Welle …

Die Geschichte wurde nun von der Webseite “indexexpurgatorius.deutsches-netz.de” [3] übernommen. Natürlich nicht im Ernst, sondern auch hier markiert man die Geschichte als Satire.

image

Und wenn man an dieser Stelle bis zum Ende liest, findet man noch einen lieben Gruß an uns. Na, jetzt ist es allzu deutlich  Smiley

image