-Mimikama unterstützen -

Gemeinsam gegen Fakes, Fake-News und anderen Unwahrheiten im Internet. Bitte hilf mit!

Wir werden immer wieder von Pressestellen oder Fernsehredakteuren gefragt, ob diese als Experiment einen Fake erfinden können, den sie danach deutlich aufklären, um zu untersuchen, wie sich Nutzer auf Facebook verhalten. Unsere Antwort dazu ist immer “NEIN”, da sich diese Fakes  im Nachhinein unstoppbar selbst entwickeln können.


SPONSORED AD

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-


Das Stichwort hierbei heißt “Screenshot”, denn selbst wenn man den eigenen Fake aufklärt und auch löscht, bzw. ändert, so kann dieser als Screenshot parallel ein Eigenleben entwickeln, welches der ursprüngliche Autor nicht mehr unter Kontrolle hat. Das ist dann ein Bumerang. Und so ist es nun auch mit dem Kontrollabriss des Sozialamtes Chemnitz geschehen:

image

Kurzum

Dieses Bild war seinerzeit (Mitte Februar) von anonymer Stelle als Fake konzipiert und schlug in der Tat voll ein. Wir haben auch im Vorfeld bereits bei ZDDK analysiert, dass die ganze Nummer ein Fake ist. Diese komischen Kontrollabrisse mit den vielen versteckten Hinweisen. Wir haben deutlich davor gewarnt, diese Botschaften zu verteilen.

Denn es gibt sie nicht, diese Kontrollabrisse für Flüchtlinge, die ihnen wertvolle Luxusgüter sichern. Es gibt keine Kontrollabrisse für „Markenklamotten“, Bordellbesuche oder Smartphones mit SIM-Karten im Werte von 200 €. Es sind Falschmeldungen, bewusst konstruierte Falschmeldungen. Aber die Warnung vor diesen Fakes hat scheinbar nicht gereicht oder man wollte der Warnung nicht glauben. Mehr als deutlich haben wir bei „ZDDK“ in 5 Punkten erklärt, warum es sich bei der folgenden Kontrollkarte um einen Fake handelt.

clip_image002

Aber all diese Argumente scheinen für manche nicht zu gelten. Sei es das versteckte „EinsElf!“, das Merkblatt, welches zu einem völlig anderen Inhalt gehört oder aber die versteckte Botschaft im Strichcode: wer hier nicht darauf hören wollte, der ist am Ende derbe blamiert worden.

Täuschungsmanöver

Wir haben sogar deutlich gesagt, dass wir hinter diesem Fake um den Kontrollabriss eine Täuschungsmanöver vermuten. Mehrfach! Wir haben davor gewarnt, dass exakt jene damit verschaukelt werden sollen, die blind vor Wut, Hass und Sozialneid sind.

Einschlägig argumentierende Blogs, die immer wieder hervorheben, dass sie „frei“ und „ohne Zensur“ arbeiten würden, zeigten hier ebenso ein weiteres Mal die „Qualität“ ihrer Arbeit und nahmen den Fake für bare Münze.

clip_image004
(Screenshot: MZW-Widerstand )

Doch das Ganze war nicht einfach nur ein Fake, sondern eine geplante Aktion, ein Lockvogel. Knapp 24 Stunden lang teilten viele Menschen den Kontrollabriss und entluden ihre Wut damit. Und nun kam heraus, wovor wir gewarnt haben:

Eine Verschaukel-Nummer!

Der ursprüngliche Ersteller hat nun alle Verteiler hops genommen und den Inhalt der Statusmeldung geändert. Damit verteilen derzeit die Menschen nicht mehr die Info um den Kontrollabriss, sondern eine andere Botschaft:

clip_image005

Was ist den nun los?

IHR WURDET GRAD GANZ GEWALTIG VERARSCHT!

Warum? Besucht einfach dieses Profil!
(Auf den Namen klicken!  Falls es einer
von euch Deppen noch nicht gerafft hat.)

Hoffentlich ist es euch eine Lehre..
Schwachköpfe und Rassisten !!!!einself!

Ob wir Linke sind? Nein!

We are Anonymous.
We are Legion.
We do not forgive.
We do not forget.
Expect us.

‪#‎anonymous‬ ‪#‎chemnitz‬ ‪#‎claußnitz‬ ‪#‎pegida‬ ‪#‎expectus‬
‪#‎nonazis‬ ‪#‎nopegida‬

Der Bearbeitungsverlauf dieses Beitrages offenbart: es handelte sich in der Tat um eine Täuschungsaktion.

image

Warum das Ganze?

Der Account aus dem Anon-Bereich beschreibt selbst:

Unsere kleine Aktion hat ja sehr gut funktioniert *lach*
Nach der Aktion in Clausnitz musste eine Antwort her. Diese bekommen die Deppen nun in Form unserer Aktion. Haben euch eure Eltern keinen
Anstand beigebracht?

Es bleibt an dieser Stelle noch deutlich darauf hinzuweisen: NICHT die Facebookseite Anonymous.Kollektiv ist hieran beteiligt. Nein, die nicht. Der Ersteller schreibt auch selbst:

Im Übrigen: facebook.com/Anonymous.Kollektiv ist keine Seite
von Anonymous – Diese verwaltet ein dreckiger Rassist!

Und nun lebt er wieder

Das Problem jedoch am heutigen Tage (13. April 2016) der Sreenshot lebt weiter. Er wurde von unbekannten Dritten ins Netz geladen und kann durch seinen ursprünglichen Autor NICHT mehr aufgeklärt werden. Somit wird er für immer wandern … wie ein Geist von Facebook-Timeline zu Facebook-Timeline.