Entenküken auf der Wasserrutsche

Entenküken auf der Wasserrutsche (Faktencheck)

Von | 21. Oktober 2019, 12:47

Entenküken in einem Freizeitparadies.

Kleine Entenküken in einem Freizeitparadies. Ist das nicht süß? Da war jemand so lieb und hat den kleinen süßen gelben Entenküken doch ihre eignen Wasserrutsche gebaut. Internetnutzer sind davon begeistert. Sie liken und teilen das niedliche Video immer und immer wieder und dies schon seit Jahren, denn dieses Video stammt aus dem Jahre 2011.

Rauf und runter geht es auf der Wasserrutsche. Vor lauter Freude kann man das liebliche piepen den Entenküken sogar hören. Eine Nutzerin schreibt sogar: „Sie watscheln so rasch sie nur können die Rampe neben der Rutsche immer wieder hinauf, damit sie sich gleich noch einmal ins nasse Vergnügen stürzen könne. Das könnte ich mir wirklich den ganzen Tag anschauen!“

Alles nur aus Spaß?

Haben die kleinen Entenküken wirklich so viel Spaß daran, dass sie den ganzen Tag lange immer wieder rauf und runter watscheln, nur um runter rutschen zu können?

- Werbung -
Aktuelles Top-Thema: Die falsch bedruckte Trauerschleife der SPD 

Nein, denn die Entenküken wollen in diesem Sinne nicht rutschen, sondern sie wollen fressen. Am „Start“ der Rutsche wurde neben der Wasserdusche ein Futtertrog angebracht. Die Küken müssen sich hier nach dem Futter strecken. Durch das Gedränge passiert es  immer wieder, dass ein Küken nach unten geschubst, und hinunterrutscht und am Ende wieder nach oben watschelt, da es ja zum Futtertrog möchte. Was für die Zuseher so niedlich aussieht, geschieht also nicht ganz freiwillig.

In diesem Video einer anderen Wasserrutsche kann man erkennen, dass die Küken nach unten „stolpern“ und am Ende immer wieder nach oben watscheln, um erneut an den Futtertrog zu gelangen!

Was im Jahre 2011 noch lieb und niedlich war, spaltet 2019 jedoch die Netzgemeinde.

Viele User liken und teilen das Video immer noch. Andere Nutzer kommentieren immer wieder, dass es sich hierbei um Tierquälerei handelt und es kommt unter den Usern immer wieder zu Streitigkeiten.

Passend zum Thema

Wir brauchen deine Unterstützung
An alle unsere Leserinnen und Leser! Wir haben keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten offen halten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben
. Hier kannst Du unterstützen: via
PayPal, Steady oderPatreon

Aktuelles:

- Werbung -