Bielefeld – Völlig richtig hat sich eine Bielefelderin am Mittwoch, 19.07.2017, verhalten, als sie den Aufforderungen ihres Anrufers misstraute und den Hörer auflegte.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Die 79-jährige Anwohnerin in der Poggenbreede erhielt gegen 14:45 Uhr einen Anruf eines unbekannten Mannes. Er behauptete ihr Enkel zu sein und in finanzieller Not zu sein.

Während des Telefonats forderte der Fremde 36.000 Euro von der Seniorin.

Die 79-Jährige beendete das Gespräch und informierte ihre Tochter.

Die Polizei empfiehlt wie in diesem Fall:

  • Wenn fremde Anrufer Sie in ein Gespräch verwickeln wollen und Forderungen insbesondere zu Vermögen und Wertgegenständen stellen sollten, dann beenden Sie einfach das Telefonat.
  • Können Sie vielleicht auf die öffentliche Nennung Ihres Vornamens – zum Beispiel am Hauseingang oder im Telefonbuch – verzichten? So können fremde Personen keine schnellen Rückschlüsse auf Ihr Alter ziehen.
  • Gehören zu Ihrem im Familien- oder Bekanntenkreis ältere Person, so sollten Sie über die Gefahren und Verhaltensweisen, die in Zusammenhang mit dem sogenannten Enkeltrick stehen, sprechen.
-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady

QUELLEPolizei Bielefeld