Durch betrügerische und teils aggressive Anrufe werden täglich viele Menschen belästigt. Dabei wenden Betrüger immer neue Methoden und Argumente: vermeintliche Banken, falsche Gerichtsvollzieher, Zusammenschnitte aus Telefongesprächen. Mit Hilfe von gefälschten Telefonnummern wird dabei vorgetäuscht, dass aus dem Inland angerufen werde.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Diese betrügerischen Anrufe treiben viele Menschen dazu, Zahlungen für frei erfundene Argumente zu leisten. Das geschieht zum einen durch Drohbriefe, welche auf die Anrufe folgen, zum anderen aber auch durch plausibel anmutende Argumente oder gut erstellte Scheinauftritte, beispielsweise als “Amtsgericht” oder “Gerichtsvollzieher”.

Report München schreibt: Sie drohen mit Kontosperrung und dem Gerichtsvollzieher: Die Maschen der Callcenter-Mafia werden immer perfider, die Zahl der Fälle steigt und auch die Polizei ist gegen das kriminelle Geflecht, das bis in die Türkei reicht, so gut wie machtlos – auch weil die politische Lage dort Ermittlungen erschwert.Ein Video über eine wachsende Branche, die skrupellos in der Anonymität des Internets agiert:

Via Youtubechannel der ARD, Upload 18.05.2017

Artikelvorschau: Gajus / Shutterstock.com

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Steady