Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Wir haben schon sooo lange darauf gewartet, dass endlich wieder dieser Dino unter den Fake-Gewinnspielen auftaucht. Und jetzt ist er endlich da: iPhones in blau, schwarz und weiß werden verschenkt.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Ein fröhlich buntes iPhone Kommentierspiel. Der Veranstalter nenn sich selbst “iPhone 7”. Und nun rate mal, wie die Spielregeln lauten?!?!?

image

Richtig, es handelt sich um den Klassiker: man soll liken, teilen und mit der Wunschfarbe kommentieren

“Aufgrund von Verpackungsfehlern können 22 iPhone 7 nicht mehr verkauft werden. Wir werden sie daher verlosen. Drückt auf gefällt mir und ihr kommt in unseren Los-Topf! Wer den Beitrag teilt hat eine doppelte Chance!
Kommentiere deine Farbe (Blau / Schwarz/ Weiß)
Unsere Seite muss mit gefällt mir Markiert sein.

Unter allen Teilnehmern werden wir die 28 Gewinner auslosen am Montag, den 15. Oktober 2016, und hier in der Kommentarfunktion bekannt gegeben.
Diese Verlosung steht in keiner Verbindung mit Facebook.
Viel Glück!”

Herzlich, oder? Und weißt Du, was das Beste an dem Veranstalter “iPhone 7” ist?

iPhone 7 kann auch “Samsung”!

Dieser Veranstalter “verlost” nicht nur falsch verpackte Äpfel, sondern auch Samsung .. und curved-TV-Geräte. Wenn man die Timeline des Veranstalters so durchscrolled, mag man sich in einem wahren “falsch verpackt” Paradies befinden:

image

Wer ist denn nun dieser tolle Veranstalter?

Wer ist da in Besitz dieser tollen Produkte mit Verpackungsfehlern, welche unbedingt verschenkt werden müssen? Ein Blick in die Infospalte der Seite lasst erahnen: das Ding ist ein Fake! Man erkennt keinen Veranstalter, keinerlei transparente Informationen.

image

Welchen Sinn hat dann dieser Statusbeitrag inkl. dazugehöriger Facebookseite also?

Zumindest wird hier mit Sicherheit kein hochwertiges Produkt verschenkt.

Das Ziel der Betrüger ist es, mit falschen Gewinnversprechungen die Anzahl der LIKES, der KOMMENTARE und der FANZAHL in kurzer Zeit in die Höhe zu treiben!

Variante 1: eingebaute Gewinnspiele oder Provisionen

Oft werden in den Statusmeldung im Zuge des “Regelwerkes” auch Links eingebaut, hinter denen Partnerprogramme stecken, die dem Seitenbetreiber Provisionen abwerfen. Das können Gewinnspiele von Lead-Generierern sein, aber auch Amazon Partnerlinks. Hin uns wieder auch die Aufforderung, eine Facebookseite zu liken. Man generiert also mit dem Versprechen auf einen Gewinn eine große Menschengruppe, die einem Geld einbringt, ohne selber das Gewinnversprechen einzuhalten.

Variante 2: Verkauf der Seite

Solche Seiten werden also generiert, um in kurzer Zeit viele Likes zu bekommen. Das ist ein altes Spiel: Diese Seiten werden dann auf dem Schwarzmarkt verkauft. Der Preis pro Fan steht hier immer im Zusammenhang, wie oft die Seite etwas postet und wie sehr die User damit interagieren.

Daher findet man auch bei solchen Seiten immer die Aufforderung, etwas zu LIKEN, zu KOMMENTIEREN und zu TEILEN vor.

Je mehr Interaktion auf der Seite stattfindet, desto mehr Wert hat die Seite am Schwarzmarkt. Wenn Du also solche Beiträge auf Facebook siehst, die behaupten, dass man so teure Dinge gewinnen kann, rein durch LIKEN, KOMMENTIEREN und / oder TEILEN, dann besser FINGER WEG davon.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady