Im Moment macht auf Facebook ein Elternbrief die Runde, der von der Grauleshofschule Aalen erstellt wurde und zu dem wir unzählige Anfragen erhielten:

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Es handelt sich um dieses Schreiben:

image

In dem Brief wurden Eltern darüber informiert, dass ein Kind der Schule auf dem Nachhauseweg von einer fremden Person angesprochen wurde. Angeblich wurde das Kind dazu animiert in ein Auto zu steigen, um in der Stadt ein Eis zu essen!

Ausgestellt wurde der Brief am 15.11.2016

Viele Nutzer meinten, dass es sich hierbei um einen FAKE handelt, da z.B. verschieden Schriftarten verwendet wurden und weil der Briefkopf unsauber verarbeitet wurde.

Dem ist jedoch NICHT so!

Mike Sachs, aus dem ZDDK/Mimikama-Team hat mit der Polizei Aalen Rücksprache gehalten.

An dieser Stelle dürfen wir folgendes wiedergeben:

Der Brief wurde von der Schule herausgegeben. Jedoch NICHT in Absprache mit der Polizei.

Einen Vorfall dieser Art gab es in den letzten Tagen, wobei dieser noch nicht verifiziert ist (oft stellt sich der Sachverhalt hinterher harmlos dar). Diese Abklärungen laufen aktuell. Der Rektor wünschte aber keine Verbreitung* des Briefes und hat nicht damit gerechnet, dass dieser solche „Wellen“ schlägt.

* Hinweis: Aus diesem Grunde haben wir auch den Brief hier an dieser Stelle verpixelt.

Der Sachverhalt selbst wurde noch nicht endgültig verifiziert.

UPDATE – Mittlerweile gibt es eine offizielle Polizeimeldung!

Ansprechen ohne strafbaren Hintergrund

16.11.2016 – 16:38

Aalen (ots) – Am Montag, 15.11.2016, wurde durch die Schulleitung einer Aalener Schule ein Elternbrief verfasst und an die Eltern der Schüler versandt. In diesem Brief wird darauf hingewiesen, dass vor einigen Tagen ein Kind der Schule auf dem Nachhauseweg von einer fremden Person angesprochen und animiert wurde, ins Auto einzusteigen.

Tatsächlich kann bestätigt werden, dass der Vater eines 6-jährigen Kindes der Polizei mitgeteilt hat, dass seine Tochter einen solchen Sachverhalt geschildert habe.

Demnach wurde sie am vergangenen frühen Donnerstagnachmittag in der Kantstraße an der Kreuzung zur Hegelstraße von einem Mann angesprochen.

Bei der Person soll es sich um einen Mann mittleren Alters gehandelt haben, der mit einem dunklen Auto vor der dortigen Bank geparkt habe.

Nach den durchgeführten polizeilichen Ermittlungen, hat die Bewertung des Sachverhaltes zwischenzeitlich ergeben, dass das Kind von dem Mann zwar angesprochen wurde, allerdings bei diesem Ansprechen keinerlei strafbarer Hintergrund erkannt werden konnte.

Der unbekannte Mann wird, zur Klärung des Sachverhalts, trotzdem gebeten sich mit der Polizei in Aalen unter der Rufnummer 07316/580-0 in Verbindung zu setzen. (Quelle)

-Mimikama unterstützen-