Die Polizei NRW Hagen hat auf Ihrer Facebookseite nachstehende Information veröffentlicht:

Wichtige Info: Besorgte Eltern nach Vorfall im Hameckepark

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Von Zeit zu Zeit verbreiten sich mithilfe der sozialen Medien unter besorgten Eltern Meldungen, dass aus einem Auto heraus kleine Kinder angesprochen wurden und ein fremder Mann sie in den Wagen locken wollte.

So einen Vorfall gab es am Donnerstag (15.09.16, 17.40 Uhr) im Bereich des Hameckeparks. Ein achtjähriges Mädchen machte alles richtig, ließ sich auf nichts ein, ging schnell nach Hause und informierte die Eltern.

Die Polizei wurde alarmiert, mithilfe von Kennzeichenteilen lief eine Fahndung und das Kommissariat für Kriminalprävention und Opferschutz nahm Kontakt zu Schulen, Kindergärten und Eltern auf.

Man kann sich vorstellen, dass in solchen Fällen „ein schmaler Grat zwischen Informieren und Angst verbreiten“ besteht.

Am Dienstagabend konnte der Fahrzeugführer durch intensive Ermittlungen angetroffen und kontrolliert werden.

Er ist aufgrund von Eigentumsdelikten polizeilich bekannt, nichts spricht jedoch für Straftaten auf sexueller Grundlage!

Um trotzdem den besorgten Eltern Hinweise mit Handlungsempfehlungen zu geben, hat das Kommissariat für Kriminalprävention und Opferschutz zwei Schreiben entwickelt.

Diese finden Sie hier:

Quelle: Facebook / Polizei NRW Hagen

-Mimikama unterstützen-