Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Ein nur 11 Sekunden langes verstörendes Video wird gerade auf Facebook geteilt und lässt die Frage offen, was da genau passiert ist.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Zu sehen ist eine junge Frau, die wiederholt den Kopf gegen ihren Monitor knallt, bis sie eine blutige Platzwunde auf der Stirn hat.

Zu sehen ist eine junge Frau, die wiederholt den Kopf gegen ihren Monitor knallt, bis sie eine blutige Platzwunde auf der Stirn hat.

Im Statusbeitrag steht:

„Oha, Subunallah ! was los mit der ? :0
Like die Seite -> XXXXXXXXXXX
–Markiert eure Freunde das die es sehen müssen ! —
( Krank sowas = Like ) Teilen.“

An dem Inhalt sowie an den Likes und Kommentaren erkennt man, dass der Ersteller “Likegeil” ist (könnte man schon als Modekrankheit einordnen)

Ist das Video ein FAKE?

Auf der Suche nach dem Ursprung dieses Videos sind wir bei Youtube auf das Originalvideo vom 29.4.2014 gestoßen, welches noch länger- und noch verwirrender ist!

In diesem Video gibt die Dame ein Makeup-Tutorial, als plötzlich das oben Beschriebene geschieht, dem Uploader wurde das Video angeblich anonym zugesandt.

Makeup-Tutorial

Nun stellen sich zwei Fragen:

1. Wer ist der Uploader?
2. Wer ist die junge Dame und wie geht es ihr?

Wir wollen euch nicht länger im Dunkeln tappen lassen und klären das hier mal auf:

Kennern von mittelmäßigen Trash-Horrorstreifen wird die Dame bereits bekannt vorgekommen sein, denn es handelt sich um Nakia Secrest, die schon einige mehr oder minder große Rollen hatte.

Nakia Secrest

Nakia Secrest

Nakia Secrest ist also Schauspielerin, Make Up-Spezialistin usw.

Der Uploader des Videos ist „The15Experience“ und hat sogar eine Website auf der vorgegeben wird, dass es sich um einen Hacker handelt, der sich in die Webcams von Häusern gehackt hat, in denen es paranormale Phänomene geben soll.

The15Experience

Das Video ist also ein Fake und wurde für eine virale Werbung eingesetzte!

Die Auflösung ist also, dass das angeblich echte Video nichts anderes ist als eine geschickte virale Werbung für eine Website, auf der man scheinbar live Geisterphänomene beobachten kann.

Im Gespräch ist noch ob daraus (wie damals bei „The Blairwitch Project“- welches ja ebenfalls mit scheinbar echten Bildern, Videos und einer komplett erfundenen Hintergrundgeschichte im Netz beworben wurde) ebenfalls ein Film entstehen wird.

Während den Dreharbeiten zu dem Video wurden übrigens keine Tiere oder Schauspieler verletzt.

Nakia Secrest erfreut sich bester Gesundheit und feierte auf Twitter die knapp 1 Millionen Views des Videos.

image

Einen Oscar wird sie dafür wahrscheinlich nicht gewinnen, aber dafür die Herzen vieler „Found Footage“-Horrorfilm-Fans (den Autor dieses Artikels mit eingeschlossenSmiley ).

Autor: Ralf, mimikama.at

Quellen: IMDb / Nakia Secrest, the15experience.com

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady