Unbekannte Täter haben angeblich in Nürnberg-Zerzabelshof eine 17-jährige Jugendliche überfallen. Wie soeben bekannt wurde, war der Überfall nur vorgetäuscht.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

image

Am 13.01.2016 überfielen angeblich unbekannte Täter im Nürnberger Stadtteil Zerzabelshof eine Jugendliche und versuchten sie auszurauben. Dabei wurde sie angeblich verletzt. Sie sagte aus, dass die Täter zu Fuß in Richtung Passauer Straße flüchteten.

Due Täter wurden wie folgt beschrieben:

1. Ca. 30 Jahre alt, ca. 170 cm groß und schlank; bekleidet mit Jogginghose, Kapuzenpullover sowie neongelben Turnschuhen der Marke Nike.
2. Ca. 20 Jahre alt, ca. 170 cm groß und schlank; bekleidet mit schwarzer Hose, schwarzen Schuhen und einer schwarzen Kapuzenjacke.

Beide Männer sollen gebrochen deutsch gesprochen haben.


SPONSORED AD

Ermittlungen habe ergeben, dass der Überfall nur vorgetäuscht war.

Die 17-Jährige habe bei der Polizei angezeigt, dass sie in den Nachmittagsstunden des 13.01.2016 von zwei unbekannten Tätern im Stadtteil Zerzabelshof überfallen und verletzt worden zu sein.

Zunächst war davon ausgegangen worden, dass die Täter unter Bedrohung mit einem Messer die Herausgabe des Mobiltelefons der Jugendlichen gefordert hätten.

Nachdem sie sich geweigert hätte, sei sie in einer anschließenden Rangelei durch die Tatwaffe am Arm verletzt worden.

Im weiteren Verlauf der Ermittlungen gestand die 17-Jährige, den Überfall erfunden zu haben.

Die Beamten leiteten daraufhin ein Ermittlungsverfahren wegen Vortäuschens einer Straftat ein.

Quelle: Presseportal.de

-Mimikama unterstützen-