Köln: Die Polizei Köln sucht mit Bildern aus einer Überwachungskamera nach zwei Männern, die im Verdacht stehen, im Dezember 2016 in ein Haus in Rath-Heumar eingebrochen zu sein.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Nach bisherigen Ermittlungen suchten die Täter in der Nacht auf Samstag (17. Dezember 2016) das freistehende Einfamilienhaus auf dem Selbachweg auf.

Während die Hausbewohner schliefen, hebelte das Duo die Eingangstür auf und verschaffte sich so Zugang.

Im Erdgeschoss rafften die Männer ein paar Wertsachen zusammen und flüchteten mit der Beute in unbekannte Richtung.

Derzeit schließen die Ermittler nicht aus, dass die Verdächtigen noch weitere Einbrüche in der Nacht verübt haben.

bild1
Quelle: presseportal.de

Die Polizei Köln sucht dringend Zeugen:

Wer kennt die abgebildeten Einbrecher und weiß, wo sie sich aufhalten?

Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 72 unter der Telefonnummer 0221 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen.

Quelle: Polizei Köln

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Steady