-Mimikama unterstützen -

Gemeinsam gegen Fakes, Fake-News und anderen Unwahrheiten im Internet. Bitte hilf mit!

“Kopieren und einfügen bitte. NICHT teilen!!” Das ist mittlerweile ein Klassiker, auf denen viele Warntexte enden. Warntexte, das bedeutet, Facebook-Nutzer warnen sich gerne immer wieder untereinander, da sie selbst etwas wahr genommen haben und andere vor dem Unheil bewahren wollen.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Häufig sind sie dabei selbst Opfer eines Trojaners bzw. einer dubiosen und schädlichen Browsererweiterungen geworden und daraus entstehen dann diese kleinen Texte, welche von Person zu Person vervielfältigt werden.

Dabei wird jedoch manchmal nicht ganz deutlich, wovor gewarnt wird, da nur die Symptome dargestellt werden. Die Gründe bleiben oftmals verborgen, doch es ist wichtig zu wissen, warum etwas geschehen ist, um hier Sicherheitsvorkehrungen treffen zu können.

Eines dieser Phänomene ist der folgende Warntext, der in diesem Sinne nicht falsch ist (außer dass keine “Hacker” beteiligt waren), aber eben auch nicht aussagt, was man dagegen machen kann.

image

Der Statusbeitrag als Wortlaut:

EIN NEUER VERLETZENDER HACK AUF FACEBOOK!
… Zwischen den Kommentaren deiner Kontakte enthält es einen verletzenden Satz, der von dir kommt und es scheint, dass du ihn geschrieben hast. Du siehst ihn nicht, aber deine Freunde tun es. Diese Situation kann viele Missverständnisse verursachen.
Ich möchte allen meinen Kontakten mitteilen, dass, wenn etwas schockierend erscheint, es definitiv nicht von mir gekommen ist und ich wäre sehr dankbar, wenn ihr es mich wissen lasst
Vielen Dank.
Kopieren und einfügen bitte. NICHT teilen!!

Nehmen wir das einfach mal auseinander.

1. “EIN NEUER VERLETZENDER HACK AUF FACEBOOK!!”

Diese Aussage kennen wir bereits von anderen Statusbeiträgen, die ähnlich geklungen haben. Hierbei handelt es sich jedoch nicht um Hacker, sondern beispielsweise um eine Browsererweiterung, die in den meisten Fällen nur Nutzer betraf, die den “Google Chrome Browser” genutzt haben, oder um Anwendungen, bzw. eine vorangegangene Phishingattacke.

Dubiose Browsererweiterungen haben dann beispielsweise im Namen des Nutzers auf Facebook dubiose Videos veröffentlicht, von denen der Nutzer selbst nichts wusste.

2.  “Zwischen den Kommentaren deiner Kontakte enthält es einen verletzenden Satz”

Diese Information / Solche Kommentare haben wir selbst noch nie zu Gesicht bekommen. Wir wissen nicht, was betroffenen User hier wirklich gesehen bzw. wahr genommen haben. Es kann durchaus sein, dass eine Anwendung im Namen eines Nutzers unfreiwillig etwas gepostet hat, gegebenenfalls auch anstößiges Material. Im Prinzip jedoch kann es sich hierbei nur um 3 Möglichkeiten handeln, die solche Kommentare auslösen.

a) Es handelt sich hierbei um die selbe schädliche Browsererweiterung, welche auch erwähnte Videos postet bzw.
b) um einen geklaute Access Token oder
c) um eine Facebook-Anwendung

Was kann man dagegen tun?

Sollte man als Facebook-Nutzer solche Statusbeiträge / Videos / Kommentare ungewollt posten, dann…

a) Kontrolliere bitte die Erweiterungen / Addons deines Webbrowsers und entferne jene, die dir nichts sagen und / oder dubios vorkommen
b) Melde dich bei deinem Facebook-Konto AB und danach wieder an
c) Kontrolliere bitte deine Facebook-Anwendungen / Apps und entferne jene, die dir nichts sagen und / oder dubios vorkommen