Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung
- Sponsorenliebe | Werbung -

Wir mussten heute mit Entsetzen feststellen, dass Facebook einen Beitrag von ZDDK entfernt hat und die Seite vorübergehend gesperrt wurde.

Nachdem sämtliche ZDDK-Administratoren heute Morgen (wie gewohnt) auf Facebook einloggen wollten, bekamen alle Folgendes angezeigt:

titel

Nach dem man auf „Weiter“ geklickt hat, kam folgendes Bild:

unpublish

Es bleibt keine andere Wahl, als die Beiträge zu entfernen.

Um diesen Beitrag geht es:

Gina L. geheimes S**video / Part 3 auf Facebook

GL Sextape

Interessant zu beobachten ist, dass es nur dieser eine Beitrag ist. Andere Beiträge mit ähnlichen Überschriften zu diesen Themen sind unberührt geblieben.

Wir hätten auch gerne die Logik verstanden, denn Facebook hat selektiv und scheinbar willkürlich die Admins von ZDDK abgestraft. Die „Strafen“ liegen zwischen einfach nur abgemahnt bis hin zur Vollsperrung, so dass man auch privat keine Statusbeiträge mehr verfassen kann.
Hier beweist Facebook ungewollt ganz klar, dass dringend Handlungsbedarf bei der Überprüfung der zu indizierenden Inhalte besteht und auch, zumindest in Mitteleuropa, eine Anpassung vornehmen sollte, was die Standards angeht. Denn bei ZDDK/Mimikama werde explizite Inhalte verpixelt und der Leserschaft nicht in illegaler Form dargestellt.

Nutzer sind auch betroffen

Auch Nutzer haben uns geschrieben, dass sie den gleichen Prozess durchlaufen mussten, wie die Seitenadministratoren.

Jetzt stellt sich die Frage: Hat jemand einen geteilten Beitrag eines Nutzers wegen Nacktheit und Pornographie gemeldet (weil die Verpixelung nicht auf 100% gestellt war) und ZDDK wurde als Urheber des Postings mit abgemahnt – oder wurde der Beitrag gemeldet und die User, die den Beitrag geteilt haben, wurden dazu genötigt den Prozess zu durchlaufen?

Ist ZDDK/Mimikama jemandem zu sehr auf die Füße getreten?

Hat jemand unseren Beitrag gemeldet, dann die Frage: wieso? Hat die Person, die es gemeldet hat, die  wie eine Betrugsstatusmeldung angesehen? Wenn dem so ist, müssen wir ein Versehen annehmen.

Oder haben wir jemandem mit unserem Bericht so feste auf die Füße getreten und ihm sein Geschäft vermiest? Wenn ja, dann muss Facebook sich was einfallen lassen zu diesem Meldevorgang, denn wir werden dem nachgehen!

kommi

Wir werden das – so wie auch die Sperrung einzelner unserer Privatprofile – NICHT hinnehmen und öffentliche Schritte in Erwägung ziehen – im Laufe unserer Arbeit haben wir so einige Kontakte zu diversen Online-, Print-, und TV Medien geknüpft, die dankend unsere Ergebnisse wiedergeben.

Fakt ist, dass hier ZDDK-Arbeit in nicht akzeptabler Art und Weise torpediert wurde. Durch das Entfernen des Beitrages wird dem Ersteller dieser Falle eine Großzahl an möglichen Opfern auf dem Silbertablett serviert.

Das kann doch nicht das Ziel von Facebook sein – seine Nutzer ans Messer liefern und den Schutz zu deaktivieren?
Nein, wir lassen uns nicht abmahnen und abstrafen!

Euer ZDDK/Mimikama Team

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady