Wer hat sie auch? Diese fiesen Kollegen, die einen in letzter Sekunde die Tour vermasseln? Die einen aus der Spur bringen und das dann auch noch selber witzig finden – man selbst sich aber in eine unangenehme Situation bringt?


SPONSORED AD
- Sponsorenliebe | Werbung -


Ich zumindest kenne das, vor allem aus meinem alten Job (Grüße an dieser Stelle an Lars K.). Diese Situationen, wenn das Telefon klingelt und der Kollege im letzten Moment vor der Annahme des Gesprächs einem nochmal einen Spruch reindrückt. Oder man selber dem Kollegen eine Spruch mitgibt und dieser kaum telefonieren kann.

Was hat das nun mit Eierkratzen zu tun?

Es gibt da so eine alte Tradition, die nennt sich Eierkratzen, dabei werden mit Hilfe von scharfen Messern Eierschalen verziert, bzw. ausgekratzt. Kein leichtes Unterfangen, da die Eier beim Kratzen nicht zerbrechen dürfen. Daher ist es ein traditionelles Kunsthandwerk. Wie diese Eier aussehen, kann man beispielhaft in dem Artikel “Gekratzte Ostereier aus Stinatz” vom ORF sehen.

Zurück zu den gemeinen Kollegen

Wir wissen nicht genau, was er gesagt hat. Aber es ging um das Eierkratzen. Und irgendwie nicht um Kunsthandwerk:

(BKF – Burgenland Aktuell Moderation Eierkratzen
Nadja Ebinger beim Versuch der Erklärung des Osterbrauches „Eierkratzen“.)

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady