Het politiebureau in Grayson USA kiest voor wel een hele ongebruikelijke methode, om Crystal Meth uit de circulatie te halen. In maart 2016 posten ze een waarschuwing op hun Facebook profiel, dat er in de regio Hot Springs Crystal Meth uit Texas is opgedoken, dat met Ebola besmet zou kunnen zijn.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Ze vroegen, deze Methamfetamine voor onderzoek naar het politiebureau te brengen! Kinkt heel interessant, maar het is slechts de helft van het verhaal. De politie beweerde gewoon, dat de Crystal Meth met Ebola besmet zou zijn.

image

De waarheid is, dat de politie inderdaad deze melding op hun profiel gepost hebben. Wat niet waar is dat de Methamfetamine met Ebola besmet was.

Op 23 maart 2016 laten ze weten op hun profiel dat de melding ironisch gemeend was en er geen arrestaties verricht zijn naar aanleiding van deze melding.

„Well, apparently everyone is confident in the quality of their methamphetamine, as we had no one bring theirs in to be checked. While our post yesterday was „tongue in cheek“, the dangers of meth use are no laughing matter. As always, we encourage anyone with suspicions of illegal drug activity to give us a call!“

via Snopes

 

Auteur: Jens, Mimikama.at
Vertaling: Janine, Mimikama.nl

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady