Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Schwarzwald-Baar-Kreis – Im Schwarzwald-Baar-Kreis kursieren derzeit betrügerische E-Mails, in denen Bürgerinnen und Bürgern eine Tauschprämie von 16.000 Euro für den Austausch der alten Heizung durch eine neue ökologische Heizung versprochen wird.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Der Absender ist die angebliche „Bürgerberatung des Landkreises“. Zur Kontaktaufnahme wird die E-Mail-Adresse „[email protected]“ angegeben.

Diese E-Mails stammen nicht von einer echten Bürgerberatung, sondern werden von Trickbetrügern verfasst.

Spam-Mails

Bei den E-Mails handelt es sich um sogenannte Spam-Mails, welche mit diesem oder ähnlichem Wortlaut seit einigen Wochen massenhaft bundesweit versendet werden. Die gängigen Suchmaschinen im Internet zeigen entsprechende Ergebnisse.


Über den in der Spam-Mail enthaltenen Link wird versucht, u. a. an Name, Postleitzahl, Telefonnummer und E-Mail-Adresse zu gelangen. Absender sind angeblich Landkreise, Energieversorger, Schornsteinfeger und Vergleichbare. Thema ist immer eine angeblich kostenfreie Heizungsinstallation inklusive 16.000 Euro Förderprämie.

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) empfiehlt für den Umgang mit Spam-Mails folgendes:

– Auf keinen Fall antworten!

– Auf keinen Fall einem Link folgen!

– Auf keinen Fall einen Dateianhang öffnen!

Auf den Internetseiten des Bundesamtes für die Sicherheit in der Informationstechnik unter http://www.bsi-fuer-buerger.de, sowie auf www.polizeiberatung.de gibt es weitere umfassende Informationen, wie man sich und seinen Computer vor den Gefahren im Internet schützen kann.

Betroffenen wird zudem empfohlen, daneben auch eine Anzeige bei der Polizei zu erstatten.

Quelle: Polizeipräsidium Tuttlingen

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady