-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Im Moment bekommen sehr viele Internetuser ein E-Mail, in der sie aufgefordert werden den Betrag von 0,25 BTC (Bitcoins) auf ein Rechnungskonto zu überweisen, da sie angeblich eine Dienstleistung zu Seiten wie YouPorn, PornHub, XNXX und RedTube in Anspruch genommen haben.

Sollte der User den Betrag nicht innerhalb vom 12 Tagen auf das Konto überweisen, dann werden Anwälte ein Ermittlungsverfahren wegen Betruges (§ 263 StGB) einleiten, heißt es in der E-Mail.

Um diese E-Mail geht es:

image

Die E-Mail im Wortlaut:

Von: „Mind.Geek“ <kanzlei@mindgeek.com>
An: ——–
Betreff: Vorname Nachname, bezahlen Sie Ihre Rechnung um eine Strafanzeige zu verhindern

Hallo Vorname Nachname,
Sie haben über Ihren Internetzugang die Dienstleistung einer unserer Seiten YouPorn, PornHub, XNXX und RedTube in Anspruch genommen.
Nach  §323 des BGB haben wir Anspruch, die Kosten hierfür von Ihnen einzufordern.
Die jährliche Gebühr beträgt 0,25 Bitcoins (ca. 80-120 Euro), welche Sie auf den folgenden Seiten erwerben können:
www.bitcoin.de
www.localbitcoins.com/de/
Bitte senden Sie den Betrag von 0,25 BTC (Bitcoins) auf das folgende Ihnen zugeteilte Rechnungskonto : 16XjUTV9Q2T1BaryoxSj1gMwiatC8JEim9
Falls Sie den Betrag nicht innerhalb von 12 Tagen auf unser Konto überweisen, werden unsere Anwälte ein Ermittlungsverfahren wegen Betruges (§ 263 StGB) gegen Sie einleiten.
Vielen Dank für Ihr Verständnis.
Mit freundlichen Grüßen
Mindgeek CO.
Head Quarters
32 boulevard Royal
L-2449 Luxembourg City, Luxembourg
+352 20880 900
+352 20880 901

Hinweis: Diese E-Mail ist eine SPAM E-MAIL!

Betrüger versuchen mit dieser E-Mail, auf de Zug der im Dezember 2013 versendeten “RedTube-Abmahnungen”, aufzuspringen!

User lassen sich einschüchtern!

Da der User in der E-Mail mit seinem Vor- und Nachnamen angesprochen wird, sind viele bereits verunsichert. Die korrekte E-Mailadresse in Verbindung mit dem Namen stammen höchstwahrscheinlich aus kompromittierter Shop-Webservern, oder von PCs, die mit Malware infiziert sind und sich in Botnetzen befinden

Echte Mahnungen kommen immer über den Postweg. Schon alleine eine Überweisung über das anonyme und virtuelle Zahlungssystem “Bitcoin” muss jeden User stutzig machen.

Das Problem ist aber, dass sich viele User verunsichern lassen und dann bezahlen. Kurz mal selbst hinterfragen, ob man die genannte Dienstleistung der Seiten YouPorn, PornHub, XNXX und RedTube, überhaupt in Anspruch genommen hat.

Wenn man also so eine Mail bekommt, dann auf keinen Link klicken und ja nicht auf diese E-Mail “antworten”.

Ab in den Papierkorb damit.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Steady