Dillenburg -Wetzlar: Einen schnellen Ermittlungserfolg verzeichnet die Wetzlarer Polizei, nachdem zwei Frauen am Samstagmorgen auf einem Radweg in Wetzlar mit einer Flüssigkeit beschüttet wurden.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Mit einem Zeugenaufruf wandte sich die Polizei heute Morgen an die Bevölkerung. Umfangreiche Ermittlungen führten auf die Spur der beiden 17 und 18 Jahre alten Täter.

Nach jetzigem Stand der Ermittlungen geht die Polizei von folgendem Tatablauf aus:



Die aus Wetzlar stammenden jungen Männer waren am Samstagmorgen, gegen 10.30 Uhr auf einem Motorroller auf dem Lahnradweg in Richtung Lahninsel unterwegs. Der 18-jährige Fahrer hielt eine Flasche eines Softdrinks in der Hand. Aus einer unbedachten Laune heraus schüttete er beim Vorbeifahren zwei entgegenkommenden Frauen die Flüssigkeit in Richtung ihrer Gesichter.

Durch Beiträge in den sozialen Medien verfestigte sich die Meinung, dass es sich um einen Säureangriff handelte, bei dem eine fremdenfeindliche Motivation nicht ausgeschlossen werden konnte, was in diesem Kontext von Medien übernommen wurde. Derzeit liegen keine Erkenntnisse einer fremdenfeindlich motivierten Tat vor. Bei dem Softdrink soll es sich um Eistee gehandelt haben.

Quelle: Polizei Lahn-Dill

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Steady