Lachsmiley unter vielen Beiträgen

Du kennst sie nicht, aber sie findet dich lustig

Von | 7. November 2019, 11:39

Frauen mögen Männer mit Humor. Und Männer mögen Frauen, die über alles lachen, was der Mann so von sich gibt.

Dies kann natürlich seltsam wirken, wenn der Mann gerade etwas eher belangloses auf Facebook postet, aber eine unbekannte, attraktive Frau mit einem Lachsmiley reagiert. Da liegt schon der Verdacht nahe, dass diese Unbekannte, mit der man nicht befreundet ist, gar kein Deutsch versteht und einfach nur auf sich aufmerksam machen will.

Hier haben wir ein Beispiel dafür, was uns nun mittlerweile von einigen Nutzern berichtet wurde: das lachende Emoji von unbekannten Frauen unter öffentlichen Facebook-Beiträgen:

Reaktion mit Lachsmiley

Screenshot: mimikama.at

Nun kommt es ja häufig vor, dass bei öffentlichen Beiträgen (erkennbar an dem Globus neben dem Datum) auch Personen reagieren, mit denen man nicht befreundet ist. Manchmal jedoch fällt es auf, wenn eine bestimmte Person nahezu jeden Beitrag mit einem Lachen quittiert.
Dann steckt entweder jemand dahinter, der ein riesiger Fan ist, oder etwas anderes….

Schauen wir doch einfach mal nach, wer im obigen Beispiel als Einzige lacht:

Die Dame, welche immer mit Lachsmiley reagiert

Screenshot: mimikama.at

Der Lachsmiley als Lockmethode

„Emma Hamdn“ (nein, das ist sicher nicht ihr richtiger Name) postet nicht viel, aber was sie postet, hat es in sich:
Angeblich kann man sich ihre persönlichen Fotos auf Tumblr ansehen (bemüht euch nicht, der Account wurde mittlerweile gelöscht). Wer allerdings auf textilfreiere Fotos hoffte, wurde enttäuscht: Stattdessen gab es Links zu eindeutigen Sex Dating-Portalen!

Die Freundschaftsanfragen führen auf Datingseiten

Screenshot: mimikama.at

Dabei tappt man auch ganz schnell in Abofallen, wie wir in einem anderen Artikel zu dem Thema aufzeigen.

Fazit

Was also mit einem harmlosen Lachsmiley beginnt, ist in Wirklichkeit eine relativ neue Form, Nutzer auf dubiose Datingseiten zu locken, die recht teuer werden können. Anstatt Freundschaftsanfragen zu verschicken, die oftmals blockiert und gemeldet werden, geht man nun subtiler vor: Ein Lachen soll die Nutzer neugierig machen!

Dahinter verbirgt sich aber keine humorvolle Frau, sondern ein knallhartes Geschäftsmodell, um Nutzern das Geld aus der Tasche zu ziehen!

Auch interessant:

 

Wir brauchen deine Unterstützung
An alle unsere Leserinnen und Leser! Wir haben keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten offen halten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben
. Hier kannst Du unterstützen: via
PayPal, Steady oderPatreon

Aktuelles:

- Werbung -