Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Dann ist das hier die Lösung: sende der Polizei doch einfach ein besseres Foto zu.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Jetzt wirst Du Dir denken, dass wohl niemand so blöd sein kann, jedoch ist genau das geschehen. Und zwar ging es um dieses Fahndungsfoto:

Dieses Fahndungsfoto wurde von der Polizei Lima (Ohio) veröffentlicht. Dieses trägt einen offiziellen Fahndungsaufruf:

There is an active warrant for the arrest of Donald A „Chip“ Pugh, age 45 of Lima, for Failure to Appear. Mr. Pugh is also currently a person of interest in several other cases including an arson and vandalism. If you know the whereabouts of Donald Pugh, please contact the Lima Police Department, the Allen County S.O. or the Shawnee Twp Police Department. You can also contact Allen County CrimeStoppers.


SPONSORED AD

In der Ehre gekränkt?

Wahrscheinlich fühlte sich Donald A „Chip“ Pugh durch die Kommentare sehr gekränkt. Diese Kommentare sehen unter anderem so aus:

”Busted pic” – “Looks like a fat, washed up Carlton” (<- der ist aber auch gemein) – “He looks like sinbads cousin lol”

Nein, nett ist etwas anderes und derartig gemeine Kommentare dürften Donald A „Chip“ Pugh dazu bewogen haben, der Polizei von Lima (Ohio) ein schöneres Foto von sich zu senden.

Der hübsche Donald

Dieses Foto nahm die Polizei natürlich gerne entgegen. Und was sollen wir sagen? Es muss gut gewesen sein! Denn mittlerweile wurde Donald gefunden. Mit der Info “Here is a better photo that on is terrible” sendete er eine “hübschere” Variante seiner selbst, die Polizei fügte es natürlich gerne hinzu.

This photo was sent to us by Mr. Pugh himself. We thank him for being helpful, but now we would appreciate it if he would come speak to us at the LPD about his charges.

Posted by Lima Police Department on Mittwoch, 6. Januar 2016

.

 

.

 

.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady