Wenn man von einem Freund auf Facebook aktuelle einen Nachricht bekommt, deren Inhalt wie folgt lautet: “Hey, bist du auf dem VIDEO?” dann sollte man den Link, der in dieser Nachricht ist,  NICHT klicken.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Wenn du so eine Nachricht bekommst dann: nicht KLICKEN und den Freund darüber informieren, dass er diesen Link verbreitet. Denn es ist davon auszugehen, dass sein Facebookkonte ein Problem hat.

image

Da diese Meldung von einer Person aus der eigenen Freundesliste stammt, ist man durchaus dazu geneigt, dem Link zu folgen. Oh Schreck, vielleicht hat er oder sie ja was Schlimmes über mich herausgefunden? Schnell wundert man sich über diese Nachricht eines Freundes und will natürlich wissen, um welches Video es sich handelt!


SPONSORED AD


Was passiert, wenn man dem Link öffnet?

Man wird nach dem Klick auf diesen Link weitergeleitet, je nach Gerät, mit dem man im Internet unterwegs ist, ergibt sich ein anderes Ziel. Via PC sind wir auf eine harmlose Musikerseite gelenkt worden, über ein Mobilgerät jedoch auf einen gefälschten Facebook Login. Vorsicht! Hier hinter versteckt sich ein Betrugsversuch!

image

Gibt nun ein Nutzer hier voller Neugierde abermals seine E-Mail und sein Passwort ein, dann gelangen diese Daten sofort 1:1 in die Hände der Betrüger. Diese können dann das eigene Konto knacken und übernehmen. Oder in Deinem Namen Deine Freunde anschreiben.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady

TEILEN