-Mimikama unterstützen -

Gemeinsam gegen Fakes, Fake-News und anderen Unwahrheiten im Internet. Bitte hilf mit!

Eine Mutter, die gerade Weihnachtseinkäufe tätigte, möchte sich mit gerade auf den Heimweg machen. Sie fuhr los. Nach einigen Metern bemerkt sie, dass unter den Scheibenwischer eine Banknote steckt. Sie hielt an, stiegt aus dem Auto und griff nach dem nach dem Geldschein. Auf diesem stand: „Ha, du dachtest, der wäre echt, oder?

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Fünfzig Euro Schein

Dieser Beitrag macht im Internet seit kurzer Zeit die Runde und wir meinen dazu: Wenn es mit der Heckscheibe nicht mehr klappt, dann muss die Windschutzscheibe herhalten Smiley

Wenn du einen Geldschein unter dem Scheibenwischer findest, droht dir Lebensgefahr. Es ist die neuste Masche.

Diebe und Trickbetrüger haben mittlerweile so manche endlos miese Masche drauf, um an unser Hab und Gut zu kommen. Nun macht eine neue faule Nummer die Runde, die dich in wenigen Sekunden dein Auto und sogar Leben kosten könnte.

Ausgeklügelte Sicherheitssysteme machen es Dieben immer schwerer, ohne spezielles Werkzeug ein Auto zu stehlen. Doch sie gehen mit der Zeit und finden ständig neue Lösungen. Stell dir vor, du parkst dein Auto vor dem Supermarkt. Wenige Minuten später kommst du zurück, verstaust deine Einkäufe und steigst ein. Der Schlüssel steckt, du startest und bemerkst plötzlich, dass unter den Scheibenwischern ein 50 Euro-Schein steckt.


SPONSORED AD

Was sich wie ein Wink des Himmels anhört, ist eine fiese Methode, um deinen Wagen zu stehlen: Denn der Schein ist so platziert, dass man aussteigen muss, um ihn zu erreichen. Gerade auf Stellplätzen in Parkhäusern, auf denen man mit der Front zur Wand steht, ist es durchaus wahrscheinlich, dass man den Schein erst entdeckt, wenn man losfahrbereit im Wagen sitzt. Wenn man dann mit steckendem Schlüssel und eventuell laufendem Motor aussteigt, stürmt ein Dieb los, steigt in den Wagen und fährt los. Weil alles ganz schnell gehen muss, könntest du sogar noch überfahren werden.

Genau so wäre es fast der jungen Mutter Kyri Viehmann ergangen. Die Frau ist gerade auf dem Heimweg von ihren Weihnachtseinkäufen, als sie in der Fahrt bemerkt, dass eine Banknote unter den Scheibenwischern steckt. Zu diesem Zeitpunkt glaubt sie noch fest daran, jemand wollte ihrer jungen Familie eine Freude machen.

image

Als sie anhält und nach dem Schein greift sieht sie, dass er nicht echt ist. Auf dem Schein liest sie: „Ha, du dachtest, der wäre echt, oder?“ Zum Glück hat sie die Blüte erst während der Fahrt bemerkt, denn auf dem Rücksitz sitzt ihr 1-jähriger Sohn, der mit dem Auto verschwunden wäre.

Weil dieser Trick für Diebe so unendlich einfach ist, könnte er sich bald wie ein Lauffeuer verbreiten. Teile diesen Bericht darum mit deinen Freunden und Kollegen, um sie vor so einem riskanten Autodiebstahl zu schützen.

Was ist von der Aussage zu halten?

Irgendwie erinnert uns diese Geschichte doch sehr an einen Hoax / eine Falschmeldung / einen Kettebrief aus dem Jahre 2013. Der Titel:  Achten Sie auf Zettel auf der Heckscheibe Ihres Autos. Dies ist die neue Methode für Kfz-Diebstahl

Die Falschmeldung von 2013 lautete:

Seien Sie vorsichtig und wachsam, es kommt sicherlich auch zu uns.
Nach Frankreich erreicht diese Methode nun schon ganz Deutschland und Österreich. Achten Sie auf Zettel auf der Heckscheibe Ihres Autos. Dies ist die neue Methode für Kfz-Diebstahl (dies ist kein Witz!) Sie gehen auf dem Parkplatz zu ihrem Auto, öffnen und steigen ein. Sie starten den Motor und legen den Rückwärtsgang ein.

Wenn Sie beim Rückwärtsfahren durch Ihre Heckscheibe schauen, bemerken Sie ein Stück Papier in der Mitte der Heckscheibe.

Sie halten an, steigen aus dem Auto um das Papier zu entfernen, da dies Ihre Sicht behindert.

Wenn Sie die Rückseite des Autos erreichen, taucht der Autodieb aus dem Nichts auf. Er steigt ein und fährt los. Sie stehen da und er fährt mit hoher Geschwindigkeit davon. Und wissen Sie was? Ich wette, Ihre Brieftasche oder Geldbörse ist noch im Auto.

Sehr viele Punkte die ident sind.

Jedoch ist es diesmal nicht die Heckscheibe, sondern die Windschutzscheibe und es ist kein Zettel sondern eine gefälschte Banknote.

In beiden Fällen also lockt man also den Autofahrer hinter dem Steuer hervor um diesen dann entweder zur Heckscheibe bzw. zur Windschutzscheibe zu locken, damit die Diebe schlussendlich das Auto stehlen können.

Es ist eine Falschmeldung!

Bereits 2012 berichtet SNOPES.com darüber, dass es sich hierbei abermals um eine Falschmeldung handelt!

Please beware that my daughter was coming out of the West York Wal-Mart tonight and as she was walking to her car she noticed that a couple of guys were watching her, she got into her car and locked her doors. As she was leaving she saw what appeared to be a 100.00 dollar bill on her windshield, she was smart enough not to get out of her car at the time because she remember a email that I sent her not that long ago about people putting something on the windshield and when the person gets out to retrieve it they are car jacked.
Here’s a pic of the fake money….be careful.

Quelle:

Snopes.com  > The Paper Chase
Mimikama >  Achten Sie auf Zettel auf der Heckscheibe Ihres Autos