Über WhatsApp und Facebook verteilt sich IMMER NOCH ein längst aufgeklärter Fake: muslimische Flüchtlinge stürmen einen Weihnachtsbaum. Als Beweis wird ein Video genutzt.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Dieses Video stammt gerne mal wahlweise aus Dresden, Hamburg oder Wien. Ob Altmarkt Galerie oder Donauzentrum, die Verteiler sind sich sicher: Muslime wollen Christen das Weihnachtsfest verderben und beginnen mit der Zerstörung der Tanne.

Für alle, die es noch nicht gesehen haben, hier ist das angebliche Beweisvideo:

Die große Frage ist aber nun: ja welche Stadt bekommt denn nun den Zuschlag. Hamburg, Dresden oder Wien. Denn in allen drei Städten kann nicht ein und dieselbe Szene stattgefunden haben. Daher schauen wir mal genauer hin und sagen: das ´Video ist weder aktuell und wurde auch nicht in Deutschland oder Österreich aufgenommen.

Kairo!

Ups … das haben wir in unserem ersten Artikel zu diesem Thema ja schon geschrieben: es stammt aus Kairo und ist auch schon länger auf Youtube zu finden. Es zeigt den Weihnachtsbaum in der Mall of Arabia in Kairo.

Eine besondere Wahrheit an dem Video ist mittlerweile die Tatsache, dass es europaweit genutzt wird, um gegen Muslime Stimmung zu machen. Mal stammt es angeblich aus Deutschland, dann wieder aus Österreich oder aber auch gerne mal aus Schweden.

Also gut es war in Kairo, na und, gestürmt haben sie den Baum trotzdem, oder etwa nicht?

Wir haben bereits vor mehreren Tagen in Kairo be bei der Mall of Arabia nachgefragt, in der das Video wirklich aufgenommen wurde, und wiederholen an dieser Stelle nochmals die Antwort:

2016-11-30-10_18_39-4-mall-of-arabia-cairo-nachrichten-opera

Good morning Jens,

Hope your having a good morning.

To answer your question, no it’s not a game or an attack, it was an incident and our security dealt with it right away at that moment. Because as a mall, we would like to celebrate Christmas as well. And it was just kids who didn’t know that this was wrong, and we handled it right away.

Spielende Kids, bzw. Christmas Plundering

Es war weder ein Spiel noch ein Angriff auf den Baum: nach Aussage der Mall es waren „“Kids“, die nicht wussten, dass man nicht einfach auf dem Baum rumklettert und die Sicherheit der Mall hat sich umgehend damit befasst. Wir nehmen noch eher an: es waren letztendlich „Kids“ oder junge Erwachsene, die den Brauch des Christmas Plunderings hier betreiben. Denn auch das scheint uns recht wahrscheinlich. Das Plundering ist eine Tradition, bei der im 13. Januar die Weihnachtsdeko aus dem Baum geholt wird. Er wird also „geplündert“. Der Brauch selbst stammt aus Schweden.

Die Mall selber hat natürlich ein Interesse daran auch Weihnachten zu feiern. Da bleibt uns eigentlich nur zu sagen, dass alle, die das Video mit einem Vermerk, der auf einen Angriff auf den Baum hinweist, nichts weiter vorhaben als die Weihnachtszeit zur fremdenfeindlichen Hetze zu missbrauchen.

-Mimikama unterstützen-