Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Am Dienstagnachmittag fiel ein namentlich unbekannter Mann an der Bahnhofstraße in Bega auf – er wollte Werkzeuge verkaufen – gegen 15.15 Uhr fuhr der Fremde auf den Hof eines Unternehmens und bot der Firma neue Werkzeugkisten mit angeblichem Spezialwerkzeug an

- Sponsorenliebe | Werbung -

Die Kisten waren noch mit Schutzfolie verpackt.

Hersteller der Werkzeuge, die vornehmlich für den Kfz-Bereich sind, sei die Fa. „Kraftweller“.

Der Wert pro Kiste soll laut des Unbekannten bei etwa 1.500 Euro liegen. Angeboten hat er sie dann für 500 Euro.

Als dem Firmenangehörigen die Sache nicht ganz geheuer erschien und er kurzfristig aus dem Blickfeld des Anbieters verschwand, war der Unbekannte nach seiner Rückkehr schon mit dem Wagen in unbekannte Richtung weggefahren.

Was sich genau hinter dem Auftritt des Anbieters verbirgt, kann nicht gesagt werden. Die Polizei mahnt grundsätzlich zur Vorsicht bei so genannten Haustürgeschäften, die schnell zum Reinfall werden können.

Prüfen Sie daher genau, auf wen oder was Sie sich da einlassen.

Beschreibung:

  • gab vor Schotte zu sein
  • sprach gebrochen Deutsch
  • fuhr violettfarbenen Ford mit britischen Zulassungskennzeichen
  • ca. 30 Jahre alt
  • etwa 1,70m groß
  • schlank

Es muss damit gerechnet werden, dass auch andere Firmen im Kreisgebiet aufgesucht werden.

Im Zweifel informieren Sie die örtliche Polizeidienststelle.

Quelle: Polizei Lippe

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady