Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Hagen – Am Montag, 22.05.2017, kam es zu einem Trickdiebstahl in der Straße Schlössersbusch.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Gegen 19.00 Uhr läutete ein unbekannter Mann bei der 79-jährigen Hagenerin. Der vermeintliche Handwerker erklärte hektisch, dass er aufgrund eines Notfalles im Erdgeschoss die Heizungen des Hauses auf den Quecksilbergehalt prüfen müsse. Die Hagenerin ließ den Unbekannten in ihre Wohnung, wo er ein Gerät an alle Heizungen hielt. Anschließend teilte der Schwindler der 79-Jährigen mit, dass die Werte im Schlafzimmer besorgniserregend seien. Möglichst schnell solle sie ihren Goldschmuck und ihr Bargeld getrennt voneinander aufbewahren.

Die Frau schenke dem Mann Glauben, wickelte gemeinsam mit ihm ihren Schmuck und Bargeld in Küchentücher ein und legte alles auf ihr Bett. Anschließend ging der Betrüger für vermeintliche Abschlussmessungen in den Keller, kehrte jedoch nicht zu seinem Opfer zurück. Wenig später bemerkte die Hagenerin, dass der Schmuck und das Geld nicht mehr auf dem Bett lagen. Die Kripo erschien vor Ort. Vermutlich arbeitete der Täter nicht allein. Der Betrüger war zirka 30 Jahre alt und 170 cm groß, schlank und trug einen blauen Arbeitsanzug. Hinweise nimmt die Polizei unter 02331 986 2066 entgegen.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady

QUELLEPolizei Hagen