Im Moment erreichen uns unzählige Anfragen zu einem angeblichen Waffenfund im Vorfeld des Donauinselfestes Wien.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Vom 23. bis zum 25. Juni 2017 findet das alljährliche Donauinselfest in Wien statt. (Hinweis: Das Donauinselfest ist ein Freiluft-Musikfestival mit freiem Eintritt, das seit 1984 jährlich abhalten wird). Pro Tag werden bis zu 1 Million Besucher erwartet. Im Vorfeld hat eine Tageszeitung aus Österreich einen Artikel veröffentlicht, welcher bei vielen Lesern Angst auslöste. Denn angeblich wurden nur wenige Stunden vor Beginn des Donauinselfestes, 2 Maschinenpistolen in Verstecken gefunden.

image

Die Macht der Schlagzeile!

Würde man dem Statusbeitrag folgen, dann würde man bereits erkennen, dass es sich um einen Fehlalarm handelt. Wobei die Tageszeitung nun bereits zum zweiten Male den Titel änderte!

Zuerst stand:

image

Und nun:

image

Auch die Polizei hat darauf reagiert!

Auf der Facebook-Seite der Polizei Wien bekommt man soeben folgendes zu lesen:

Berichte über angeblichen Waffenfund

Bei uns langten mehrere Anfragen bzgl. eines angeblichen Waffenfundes im Vorfeld des Donauinselfestes ein.
Fest steht, dass wir keine derartige Amtshandlung bzw. Einsatz hatten und diese Berichte definitiv nicht bestätigen können.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady