Dieser Kettenbrief lockt mit einer ungeheuerlichen Headline: Donald Trump wurde festgenommen!? Das muss ich mir näher ansehen!

- Sponsorenliebe | Werbung -

Nutzer haben uns kontaktiert, da sie nicht sicher waren, ob es sich bei der folgenden Nachricht um einen Kettenbrief oder um eine reelle Bedrohung für den PC handelt:

Habe von einer FB-Freundin diesen kopierten Text per persönlicher Nachricht bekommen, mit der Frage, was sie tun kann.

Grad bekommen : Wenn Du das Bild mit Donald Trump bekommst wie er von der Polizei festgenommen wird…..nicht oeffnen!!!!….ist ein Virus !!!!

Geht es hierbei wirklich nur um einen Kettenbrief oder ist hier tatsächlich ein Virus via persönlicher Nachricht im Umlauf?

Im englischsprachigen Raum hatten unsere Kollegen der Webseiten “Snopes” und “Hoax-Slayer” bereits im Oktober 2016 mit exakt dieser Warnung das Vergnügen.

Als Beispiel werden Nachrichten wie diese genannt:

WARNING OF A COMPUTER VIRUS: Breaking News. “Donald Trump arrested” Please if you see two police officers arresting Donald Trump on your computer screen, Do not click to read the news. It is a Virus . Someone has done that and it has infected their computer. Please send to all in your contact list

WARNUNG VOR EINEM COMPUTER VIRUS: Eilmeldung. “Donald Trump festgenommen” Bitte, wenn du zwei Polizisten auf deinem Bildschirm siehst, die Donald Trump festnehmen, klick nicht darauf um diese News zu lesen. Es ist ein Virus. Jemand hat es schon gemacht und seinen Computer infiziert. Bitte schicke das allen in deiner Konaktliste

Es handelt sich hierbei um einen Kettenbrief!

Es existieren weder dokumentierte Berichte darüber, dass US-Präsident Donald Trump von der Polizei festgenommen wurde, noch dass dieser Virus wirklich zugeschlagen hätte.

Somit reiht sich diese Nachricht in die Kategorie der Kettenbriefe ein, die Nutzer verunsichern sollen.

Fazit:

Betrüger nutzen skandalöse Headlines dazu, Nutzer zu verleiten, auf Links zu klicken, die zu schadhaftem Inhalt führen können. Nicht selten werden dazu Namen bekannter Persönlichkeiten missbraucht.

Nachdem es keine bekannten Fälle gibt, dass dieses Bild wirklich ein Virus ist, können wir von einem Kettenbrief ausgehen.

Kettenbriefe kommt man am besten bei, indem man sie ignoriert, löscht und nicht weiter versendet.

Wir haben in der Vergangenheit jedoch auch private Nachrichten beschreiben können, die einen schädlichen Link tragen und aus dem ein Vorschaubild generiert wird. Dies könnte mit der sehr unkonkret geschriebenen Warnung ebenso gemeint sein. Dennoch liegen uns auch dazu keine aktuellen Vorfälle vor.

Quelle Vorschaubild: / Shutterstock.com

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady