Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Trump will das Internet in einigen Bereichen abschalten lassen, um der Verbreitung des Terrors Einhalt zu gebieten.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Selten hat ein Mensch die Welt so aufgerüttelt wie der neue Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika, dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten, Donald Trump.

Im Moment wird immer wieder diese Meldung im Netz verbreitet:

image

Gerade jetzt in den ersten Wochen seiner Amtszeit bringt er uns immer wieder zum Kopfschütteln und jetzt auch noch das, er will das Internet abschalten lassen.

Nicht ganz und nicht überall, aber er hat das Internet als schuldiges Medium auserkoren, durch das der IS immer wieder Menschen anlockt.

Stimmt hat er gesagt, in einer Wahlkampfrede in Mount Pleasant, South Carolina. Die Meldungen dazu gehen gerade wieder durch die sozialen Netzwerke.

Das war 2015

Allerdings greifen die Verteiler hier in die Klamottenkiste, der Bericht ist bereits von 2015, genauer vom 08. Dezember 2015.

Auf das Datum achtet aber kaum jemand, weil jeder im Moment dem gewählten Präsidenten alles Mögliche und jede nur denkbare Aussage zutraut. Auch eine Aktion wie sie sonst nur von totalitären Machthabern, wie in Nordkorea, teilweise in der Türkei und allen voran China angewandt wird.

Wird es besser dadurch, dass die Aussage so alt ist, vermutlich nicht, ob er das Thema noch einmal aufgreifen wird, wird sich zeigen.

Im Augenblick können wir nur darauf verweisen, dass der geteilte Artikel bereits von 2015 ist und es aus Washington derzeit NOCH keine weiteren Äußerungen gab.

Quelle:

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady