-Mimikama unterstützen -

Gemeinsam gegen Fakes, Fake-News und anderen Unwahrheiten im Internet. Bitte hilf mit!

Der Drogeriekonzern dm mit über 3000 Filialen hat einen neuen Artikel im Sortiment: ein Verteidigungsspray, in Medien und im Volksmund mit Pfefferspray zu lesen. Diese Meldung ist kein Fake und dm nimmt auch Stellung dazu auf der eigenen Facebookseite.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Die Aufnahme des Produktes mit der Bezeichnung „Pfeffer-KO Fog“[1] in das Sortiment begründet dm mit der erhöhten Nachfrage durch Kunden. Diese Entscheidung hat für verschiedene Stimmen gesorgt, der Tagesspiegel schreibt in dem Artikel “Warum dm auf einmal „Tierabwehrspray“ verkauft” [2] von “entsetzten Reaktionen” der Konkurrenz, sowie bedenken des Verbands Deutscher Büchsenmacher und Waffenfachhändler, die ein Produkt wie Pfefferspray lieber im entsprechenden Fachhandel sehen würden.

image

Grundsätzlich gilt: der Erwerb von Pfefferspray ist völlig legal, laut Aussagen des Webshopbetreibers Ballistol gar “Altersbeschränkung frei verkäuflich” (an anderen Stellen ist von ab 14 Jahren die Rede). Ballistol schreibt über das Produkt [3]:

Darf Pfefferspray gegen Menschen eingesetzt werden?

Pfefferspray darf in Deutschland grundsätzlich nicht vorsätzlich gegen Menschen eingesetzt werden. Es gibt allerdings zwei Ausnahmen. Erstens darf die Polizei Pfefferspray in bestimmten Situationen gegen Menschen einsetzen. Außerdem darf jedermann in Notsituationen auch Pfefferspray zur Notwehr einsetzen. Der Einsatz von Pfefferspray gegen Menschen ist im Falle der Notwehr nicht strafbar. Ob es sich im konkreten Fall tatsächlich um Notwehr handelt, ist nicht immer eindeutig. Letztlich entscheidet dies im Streitfall ein Richter. Zum Einsatz gegen Menschen ist in Deutschland nur CS-Verteidigungs-Spray zugelassen. Die Regelungen zum sogenannten CS-Gas haben wir für Sie unter Informationen über CS-Gas zusammengefasst.


SPONSORED AD


Die Polizei indes rät von einer Schutzbehauptung ab. Im Tagesspiegel wird ein Sprecher zitiert:

„grundsätzlich von einer Schutzbewaffnung ab“. „Eine Bewaffnung vermittelt ein trügerisches Sicherheitsgefühl und verändert die persönliche Wahrnehmung“

Social Media Stellungnahme

Auf der Facebookseite des Drogeriekonzerns wird natürlich ebenso über das Produkt diskutiert. In den Kommentaren gibt es immer wieder positive als auch negative Reaktionen zu lesen, sowie auch der Hinweis von dm, dass dieses Spray nicht in allen Filialen erhältlich sei.

image