Bad Segeberg – Am 02.09.2017, gegen 04.10 Uhr, wurde ein 22-jähriger junger Mann in der „Black Lounge“ der Diskothek „Joy“, Henstedt-Ulzburg, grundlos zu Boden geschlagen.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Noch am Boden liegend erhielt er einen weiteren Schlag. Der junge Mann lag seitdem im Koma und verstarb am 07.09.2017 an den schweren Kopfverletzungen.

Die Kriminalpolizei Norderstedt bittet erneut um Zeugenhinweise und veröffentlicht neben dem bereits bekannten Foto ein weiteres Bild, das den Täter beim Verlassen der „Black Lounge“ zeigt.

Phantombild

Weiterhin wird ein Phantombild veröffentlicht, welches nach Angaben einer Augenzeugin gefertigt wurde.




Beschreibung des Täters

Beschreibung:

  • ca. 170-175 cm
  • kompakte Figur
  • kräftige Schultern
  • dunkelbraune
  • fast ins schwarze gehende Haarfarbe
  • normal-kurze Haarlänge
  • leicht gescheitelt
  • zur Tatzeit wahrscheinlich gegelt
  • weißes T-Shirt
  • grau Hose
  • helle Sneaker

Die Staatsanwaltschaft Kiel hat für Hinweise, die zur Ergreifung des Täters führen, eine Belohnung von EUR 2000,– ausgelobt.

Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Norderstedt unter 040/52806-0.

Quelle: Polizeidirektion Bad Segeberg

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Steady