Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Vorsicht! Betrüger versenden über SMS eine falsche Information bezüglich Anmeldeinformationen zu E-Mail Account. Diesen Nachrichten sollte man auf keinen Fall folge leisten, sondern direkt löschen. Ärgerlicher Nebenaspekt: es wird nicht nur eine SMS versendet, sondern in regelmäßigen Abständen mehrere Kurznachrichten.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Diese Kurznachrichten geben vor, von GMX zu stammen. An diesem Punkt wird recht deutlich, um was es geht: Useraccounts bei GMX sind das Ziel dieses Angriffes. Da diese Kurznachrichten blind gestreut versendet werden, treffen sie auch auf Personen, die keinen Account bei GMX haben. Das schafft vielleicht im ersten Augenblick Irritation, sollte jedoch nicht vom Löschen der Nachricht abhalten.

In der Kurznachricht lautet es “Ihr Konto wurde im Prufungsprozess nicht freigegeben, Um die Aussetzung zu vermeiden melden Sie sich bitte bei Ihrem Konto an: http [******] SMS ID [variabel]” Der eingebaute Link ist mittels Verkürzung unkenntlich gemacht worden.
image

Am Ende führt dieser Link auf eine Webseite mit der Adresse “gmx-mail2.herokuapp.com”. Dort findet man einen Login vor, welcher dem Login bei GMX nachempfunden ist. Hierbei handelt es sich jedoch um eine Fälschung, bei der GMX-Nutzer ihre Zugangsdaten in die Hände von Betrügern geben sollen.

image

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady