Internetbetrüger möchten an die Zugangsdaten von Amazon-Konten und geben sich als Amazon.de aus. Im Namen von Amazon versenden sie nun gefälschte E-Mails und arbeiten hier wieder einmal mit der Angst der Nutzer.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Angeblich seien verdächtige Aktivitäten festgestellt worden und der User müsse nun sein persönlichen Daten bestätigen. Mache der User dies nicht, dann würde sein Amazon-Account gesperrt werden. Doch dem ist nicht so.  Um diese E-Mail geht es:

image

Im Wortlaut:

Sehr geehrte Damen & Herren, bei Ihrem Amazon-Konto wurden verdächtige Aktivitäten aufgelistet. Wir bei Amazon nehmen die Kunden-Sicherheit äußerst ernst

Aus Sicherheitsgründen müssen Sie bei Ihrem Nutzerkonto Ihre persönlichen Daten bestätigen. Bis dahin wurde Ihr Nutzerkonto eingeschränkt.

Diese Sicherheitsmaßnahme schützt Sie vor Missbrauch durch Dritte.

Bei der Bestätigung müssen Sie alle nötigen Informationen zu Ihrem Nutzerkonto und Zahlungsdaten eintragen, da Sie sonst nicht mehr in der Lage sind, weitere Einkäufe durchzuführen. Bitte geben Sie alle Kontoinformationen und Zahlungsdaten sorgfältig und korrekt ein.

Wenn festgestellt wird, dass Sie falsche Information oder Zahlungsdaten eingeben, oder diese Bestätigung ignorieren, wird Ihr Account vollständig gesperrt und Sie werden sich mit unserer Sicherheitsabteilung in Verbindung setzen müssen.

Klicken Sie auf den unten angezeigten Link und folgen Sie den Anweisungen.

Achtung!

Folgt ein User der Anweisung und klickt in der E-Mail auf den Link, dann wird dieser auf eine nachgebaute Amazon-Login Webseite umgeleitet. Diese Webseite wurde von Internetbetrügern erstellt und verfolgen nur das eine Ziele: Sie wollen an die Zugangsdaten der Amazon-Kunden.

image

Aber nicht nur auf die Zugangsdaten haben es die Betrüger auch abgesehen, sondern auch auf private Daten wie Namen, Geburtsdatum, Adresse…

image

Sowie geht es Ihnen auch um Die Daten der Kreditkarten

image

Sollten sie so eine E-Mail erhalten, dann klicken sie diese nicht an.

Amazon.de schreibt dazu:

Wir nehmen Phishing oder Spoofing Angriffe auf unsere Kunden sehr ernst. Sollten Sie eine E-Mail erhalten haben, von der Sie denken, dass sie nicht von Amazon stammen könnte, melden Sie uns den Vorfall, indem Sie die betreffende E-Mail an stop-spoofing@amazon.com weiterleiten.

-Mimikama unterstützen-