Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Mit dem Betreff: “Auch das ist der Islam”, erreichte uns eine E-Mail, die im Moment die Runde im Netz macht. Einer der Absender ersuchte um Aufklärung eines Bildes, auf dem man eine Blutüberströmte Frau, am Bett liegend, erkennen kann.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Anfrage per E-Mail inkl. einem Dateianhang:

image

image

Da wird dieses Bild bereits aus dem Jahre 2016 kennen, ist es uns möglich diese Behauptung rasch zu wiederlegen.

Das Bild war im Jahre 2016 in dieser Form auf Facebook veröffentlicht worden:

image

Dem Nutzer wurde hier suggeriert, dass diese Frau wegen ihres Glaubens gefoltert und hingerichtet worden wäre.

Das stimmt jedoch nicht! Dieses Bild wird immer wieder, auch so wie im aktuellen Fall, für Hass- und Hetze verwendet und es macht schon seit Jahren die Runde im Internet. Und immer wieder ist jemand anders für diese angebliche Gewalttat verantwortlich! Zuerst war es Saddam Hussein, danach Gaddafi sowie die ISIS usw. usw.

Das Foto stammte aus einem Horror-Film!

Bei dem Foto handelt es sich um einen Screenshot aus dem Horror-Film: “Inner Depravity II” der im Jahre 2005 von dem Regisseur Remy Couture gedreht wurde.

Screenshsot / Standbild des Videos welches wir an dieser Stelle jedoch nicht veröffentlichen bzw. einbetten werden.

image

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady